Werbeanzeigen

Bundesliga

Profitiert Lewandowski dank schlafloser Nächte noch von der WM?

on

Robert Lewandoski blieb bei der WM in Russland weit unter seinen Möglichkeiten, schied mit der polnischen Mannschaft in der Vorrunde aus. Nun hofft der Stürmer des FC Bayern, dass die daraus resultierenden schlaflosen Nächte für ihn zum Vorteil werden könnten.

Vor der WM machte Robert Lewandowski vor allem durch seinen Wechselwunsch zu Real Madrid Schlagzeilen, nach der WM durch das vorzeitige Aus und seine durchwachsene Leistung. Diese sei auch an ihm nicht spurlos vorüber gegangen: „Aus diesem Grund hatte ich viele schlaflose Nächte“, sagte er gegenüber der polnischen Sportzeitung Przegląd Sportowy. Er habe „viel darüber nachgedacht, was schiefgelaufen ist“. Reine Zeitverschwendung ist das Nachdenken nicht gewesen, so hofft zumindest der 29-Jährige: „Ich glaube, dass es mit der Zeit gute Lernerfolge bringen wird.“

Mein Herz schmerzte“

Die Kritik an seiner Person bezüglich der angeblich gleichgültigen Haltung auf dem Platz will er nicht auf sich sitzen lassen: „„Vielleicht bin ich kein Mann, der es zeigt. Aber ich habe meine Gefühle. Es tut sehr weh. Ich habe es noch nicht verdaut“, so Lewandowski, der einräumte: „Die Realität entpuppte sich als völlig anders als meine Träume. Mein Herz schmerzte.“ Gilt dies auch für den wahrscheinlich geplatzten Wechsel zu Real Madrid? Darüber habe er „noch nicht nachgedacht“, so der Bundesligatorschützenkönig der letzten Saison, auch weil die Situation genauso sei, wie bei all seinen vorherigen Transfers. Mittlerweile habe er „gelernt, damit umzugehen“, so Lewandowski.

 

Werbeanzeigen

About fussball.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.