Bundesliga

Probleme in der Offensive: Deshalb sollte Eintracht auf dem Transfermarkt tätig werden

on

Aus Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Christopher Michel

Eintracht Frankfurt hat den Kader in der vergangenen Transferperiode in der Breite und Spitze verstärkt. Auf vielen Positionen ist die Mannschaft von Trainer Adi Hütter gut aufgestellt. Doch zwei Problemzonen gibt es: Die linke Seite und den Angriff. Die Hessen sollten deshalb die Winterpause gut nutzen.

Bas Dost und Andre Silva mussten in den Partien gegen Standard Lüttich (2:1) und Borussia Mönchengladbach (2:4) verletzt zusehen. Die Folge: Dem Spiel von Eintracht Frankfurt mangelte es an Wucht und Durchsetzungsvermögen, drei der vier Treffer resultierten aus Standardsituationen, die Verteidiger mussten in die Bresche springen. Goncalo Paciencia hing in der Luft, Daichi Kamada fühlt sich zurückgezogen agierend wohler und Dejan Joveljic ist von dem Status einer ernsthaften Alternative noch zu weit weg.

Ausfall von Kostic nicht zu kompensieren

Wie Bild berichtet, wollen sich Sportvorstand Fredi Bobic, Sportdirektor Bruno Hübner, Kader-Planer Ben Manga und Adi Hütter nach der Vorrunde beratschlagen, ob der Kader Verstärkung braucht. Als problematisch erweist sich die Lage dabei vor allem auf zwei Positionen. Auf der linken Seite gibt es für Filip Kostic keinen Ersatz. Ein Ausfall des Serben ist kaum zu kompensieren, Timothy Chandler und Erik Durm können die Lücke vor allem im Offensivspiel nicht annähernd ersetzen. Im DFB-Pokal beim FC St. Pauli ging wenig über die Seite, beide Treffer von Bas Dost wurden über die rechte Außenbahn und die Mitte eingeleitet. Da die Hessen nach dem Weiterkommen auch im kommenden Jahr mindestens von einer Doppelbelastung betroffen sind, würde ein ähnlicher Spielertyp weiterhelfen. Immerhin: Gegen den FC Bayern München ist Kostic wohl dabei.

Unabhängig von Silva und Dost: Eintracht braucht noch einen Stürmer

Weiterhin stellt sich die elementare Frage: Wann kehrt Silva auf den Platz zurück? Der Portugiese war wegen seiner Achillessehnenprobleme wohl bei seinem Vertrauensarzt, eine Rückkehr auf den Trainingsplatz ist noch offen. Dost meldete sich zwar zum Duell gegen den FC Bayern fit. Allerdings musste der Niederländer gewaltige Rückstände aufholen, wie sein Körper zukünftig auf diese Belastung reagiert lässt sich kaum abschätzen. Da sich Joveljic und Kamada als nicht optimale Optionen herausgestellt haben und Paciencia für das Ausschöpfen seines Potenzials einen starken Nebenmann benötigt, sollten die Frankfurter unabhängig von der gesundheitlichen Entwicklung von Dost und Silva den Stürmermarkt im Auge behalten. Hütter präferiert eine Doppelspitze und dafür fehlt noch eine Alternative.

Schaffen Verkäufe den nötigen Platz?

Der Blick auf die Bank hat dies in den vergangenen Wochen bewiesen: Mindestens sieben der neun Kaderplätze waren an Defensivspieler vergeben, für den Sturm oder das offensive Mittelfeld gab es keine Alternativen. So musste phasenweise Djibril Sow, der ein klassischer Achter ist, nach vorne gezogen werden. Wohl fühlt sich der Schweizer dort aber nicht. Trotz der Kaderbreite gibt es in diesen Bereichen noch Luft. Möglicherweise kann durch Verkäufe – vor allem mit Blick auf das zentrale Mittelfeld (Lucas Torro, Jonathan de Guzman) – sowohl nominell, als auch finanziell weiterer Platz geschaffen werden

About Christopher Michel

2 Comments

  1. Patrick

    01.11.2019 at 15:43

    Eine annähernd ersetzte Lücke wäre immer noch eine Lücke, vielleicht sollte die besser gefüllt werden? 😉

    Ich sehe das mit den Stürmern nicht so dramatisch, Dost ist wieder zurück und Silva wird auch wieder kommen, dann noch Joveljic in der Hinterhand das muß einfach reichen. Einen Konkurrenten für Kostic zu verpflichten wird schwierig Kostic ist nun mal gesetzt und welcher gleichwertige (also Top) Spieler wird zu uns kommen wollen wenn er weiß, dass er nur als Ersatzmann vorgesehen ist falls Kostic mal ausfällt?

  2. Patrick

    01.11.2019 at 16:01

    Und was Sow angeht frag ich mich langsam wo er sich den überhaupt wohl fühlt? Ich hab von ihm bisher gefühlt ein gutes Spiel gesehen ansonsten reiht sich da eine Fehlpassorgie an die nächste, hier personell nachzubessern wäre eventuell die effektivste Variante.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.