Bundesliga

Preisschild für de Ligt – Bayern laut Medien mit „größtem Interesse“

on

Der FC Bayern plant übereinstimmenden Medienberichten zufolge für den kommenden Sommer eine Großoffensive auf dem Transfermarkt. Neben Nachfolgern für die Altmeister Franck Ribery und Arjen Robben soll auch die Abwehr verstärkt werden. Matthijs de Ligt soll dabei ganz oben auf der Liste stehen.

Einem Bericht der spanischen Sportzeitung Mundo Deportivo zufolge haben die Münchner „größtes Interesse“ an einer Verpflichtung des Innenverteidigers von Ajax. Neben dem Rekordmeister seien unter anderem der FC Barcelona, Juventus Turin und Manchester City interessiert. Barca und Juve sollen demnach bereits offizielle Anfragen bei Sportdirektor und Klublegende Marc Overmars hinterlegt haben. Als Antwort habe der ehemalige Außenspieler de Ligt ein Preisschild von 60 Millionen Euro umgebunden.

Summe scheint zu gering

Der 19-Jährige steht noch bis 2021 in Amsterdam unter Vertrag. Das Internetportal transfermarkt.de beziffert seinen Marktwert bereits jetzt auf 50 Millionen Euro. Sollte es zu einem Bieterstreit um de Ligt kommen, scheinen die genannten 60 Millionen Euro deshalb eine eher geringe Schätzung zu sein. Virgil van Dijk und Aymeric Laporte kosteten den FC Liverpool beziehungsweise ManCity im vergangenen Winter höhere Summen. Ob die Bayern neben dem übereinstimmenden Medienberichten zufolge feststehenden Transfer von Weltmeister Benjamin Pavard (VfB Stuttgart) so viel Geld in die Verteidigung stecken wollen, bleibt obendrein abzuwarten. De Ligt gilt vielen Experten als größtes Defensiv-Talent der Welt. Er ist der jüngste Kapitän in der Geschichte von Ajax und trotz seiner Jugend Stammspieler in der niederländischen Nationalmannschaft.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.