Bundesliga

Preetz: Deshalb würde ein Titelgewinn der Hertha helfen

on

Hertha BSC spielt aktuell einen attraktiven, erfrischenden und zudem noch erfolgreichen Fußball. Manager Michael Preetz sieht den Klub auf einem guten Weg – und hofft auf einen Titelgewinn.

Die Hertha konnte mit dem FC Schalke 04 (2:0), Borussia Mönchengladbach (4:2) und dem FC Bayern München (2:0) drei Teams schlagen, die zu Saisonbeginn allesamt weit vor der Hertha eingestuft wurden. Doch Trainer Pal Dardai ist es im Sommer gelungen, eine neue Mannschaft zu formen, die vom Umfeld angenommen wird. „Berlin ist jung, frech, mutig, nach vorn. Das ist die DNA der Stadt und im Kern auch unsere“, sagte Michael Preetz im Gespräch mit dem kicker.

Hohe Konkurrenzdichte im Fußball

Von den Erfolgen der Berliner Mannschaften in anderen Sportarten wie Basketball, Eishockey oder Handball ist dei Hertha allerdings noch weit entfernt. „Die Konkurrenzdichte im Fußball ist höher. Und die Rahmenbedingungen sind andere als in anderen Sportarten. Der FC Bayern zieht wirtschaftlich in der Bundesliga einsam seine Kreise“, ordnete der Manager die Situation realistisch ein.

Deshalb träumt Preetz von einem Titelgewinn

Die letzte deutsche Meisterschaft feierte der Hauptstadtklub 1931 – lange vor Gründung der Bundesliga. Mit Ausnahme zweier eher unbedeutender Ligapokalsiege 2002 und 2003 kamen keine Titel hinzu. Preetz würde sich wünschen, dass sich das ändert. Es würde, so der ehemalige Profi, dem Klub helfen: „Ein Erfolg in Form eines Titels etwa im Pokal würde uns extrem helfen – vor allem für den Grad der Identifikation und die Bindung neuer Fans.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.