International

Pjanic-Tausch: Juventus nimmt nun wohl Ansu Fati ins Visier

on

Dass der FC Barcelona neben Angreifer Lautaro Martinez einen zweiten Profi aus der Serie A weit oben auf der Wunschliste stehen hat, ist längst kein Geheimnis mehr. Seit Wochen ranken sich in der spanischen Sportpresse beinahe täglich Berichte um das Werben der Katalanen um Miralem Pjanic von Juventus Turin. Ein Tausch-Deal soll den Bosnier zu Barca bringen. Die Alte Dame soll dabei nun Ansu Fati ins Auge fassen.

Dies berichtet die italienische Sportzeitung Tuttosport. Bislang galt der Mittelfeldmann Arthur Melo als klarer Wunschspieler von Juventus im Rahmen des angedachten Tauschgeschäfts. Doch der Brasilianer weigert sich dem Vernehmen nach hartnäckig, das Trikot der Blaugrana gegen das der Bianconeri einzutauschen. Während der Abonnement-Meister der Serie A anderweitig schon nach Ersatz im Mittelfeld für Pjanic Ausschau hält, soll er in Fati einen Spieler identifiziert haben, der zumindest einen hinreichenden Gegenwert zum Strategen darstellen könnte.

Jüngster Torschütze der Barca-Historie

Immerhin gilt der erst 17-jährige Offensivspieler als ein Wunderkind, trug sich in der laufenden Saison als jüngster Torschütze in die Geschichtsbücher von Barca ein. Grundsätzlich will der Klub einen solchen Spieler natürlich lieber nicht ganz aus der Hand geben, würde eher ein Leihgeschäft anstreben. Doch wirtschaftliche Zwänge könnten die Haltung von Barca zugunsten der von Juventus verändern. So soll Trainer Quique Setien bereits sein Okay gegeben haben, die kommende Saison ohne Ansu Fati zu bestreiten. Der Teenager laboriert derweil an Knieproblemen, für die laut der Sportzeitung AS ein Wachstumsschub verantwortlich ist.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.