Bundesliga

Petersen will aktive Karriere in Freiburg beenden

By

on

Angreifer Nils Petersen möchte seine Profikarriere beim Fußball-Bundesligisten SC Freiburg beenden – der Zeitpunkt ist aber noch offen.

„So ist der Plan“, sagte der 30-Jährige dem Fachmagazin kicker auf die Frage nach seinen Zukunftsplänen: „Ich habe zwar schon zu viel erlebt, als dass ich sagen könnte, das wird definitiv so passieren. Ich bin aber inzwischen hier so verwurzelt und kann mir nichts anderes mehr vorstellen.“

In seinem Alter sei ein Transfer zu einem großen Klub wie Bayern München, Borussia Dortmund oder Borussia Mönchengladbach nicht mehr realistisch. „Und nach Augsburg, Mainz oder zu vergleichbaren Klubs brauche ich nicht gehen, weil ich mich in Freiburg super wohlfühle“, sagte Petersen.

Der Stürmer, dessen Vertrag bei den Breisgauern laut kicker noch bis 2022 läuft, lässt eine mögliche Verlängerung offen – allerdings kann er sich nicht vorstellen, noch zehn Jahre aktiv zu sein. „Sollte ich bis Mitte, Ende 30 spielen, wäre es mehr, als ich je gedacht hätte“, sagte der 62-malige Bundesligatorschütze.

Derweil hakt Petersen eine erneute Berufung in die Nationalmannschaft ab, das wäre für ihn „eine große Überraschung“. Seine ersten und bislang einzigen zwei A-Länderspiele im vergangenen Jahr bezeichnete Petersen als „puren Bonus“ und „toll für meine Vita“.

 

About f.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.