Bundesliga

Petersen nimmt Werder-Profis Kruse und Kainz in Schutz

on

Bei Werder Bremen zeigte die Formkurve vor der Länderspielpause steil nach unten. Drei Niederlagen am Stück hagelte es für die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt. Kritik wurde zuletzt vor allem an Kapitän Max Kruse laut. Ex-Werderaner Nils Petersen stärkt ihm, und auch Florian Kainz, den Rücken.

„Ich sauge alles über die Bundesliga auf, lese viel, stöbere in Statistiken“, so der Angreifer vom SC Freiburg in einer Kolumne für das Internetportal Deichstube. Die Kritik an Kruse ist ihm deshalb zu Ohren gekommen. „Max macht das schon“, spricht Petersen dem 30-Jährigen Mut zu. „Er liegt mit 29 Torschüssen auf Platz fünf im Bundesliga-Vergleich und mit etwas weniger Pech werden die Bälle bald wieder im Netz zappeln.“ Kruse wartet seit Ende September auf ein Bundesliga-Tor. Ob er seinen auslaufenden Vertrag in Bremen verlängert, gilt als offen.

Kainz „kann den Unterschied machen“

Konkretes Interesse soll derweil Florian Kainz beim 1.FC Köln geweckt haben. Sportchef Frank Baumann dementierte entsprechende Berichte jüngst. Für Petersen wäre es ohnehin unverständlich, wenn Bremen den Österreicher abgeben würde. Der 26-Jährige sei „ein Spieler, der den Unterschied machen kann, weil er etwas mitbringt, was nicht viele Angreifer in der Bundesliga haben: Wie er mit Tempo im Eins-gegen-eins an Gegenspielern vorbeiziehen kann, ist eine große Qualität, dazu hat er einen fantastischen Schuss.“

Freiburg darf Bremen nicht unterschätzen

Vor diesen Eigenschaften dürfte Petersen seine Mitspieler warnen. Mit dem Sportclub empfängt er am Sonntag die Hanseaten in der Bundesliga. „Werder wird den Bock nach drei Niederlagen in Folge selbstverständlich umstoßen wollen, und wir sind gut beraten, auf keinen Fall naiv an die Sache ranzugehen und die Bremer zu unterschätzen“, so der Nationalspieler. Freiburg wolle nicht als „Aufbaugegner“ fungieren. Zwischen 2012 und Januar 2015 hatte Petersen 69 mal für die Grün-Weißen gespielt.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.