Bundesliga

Pavard erklärt seinen Verbleib beim VfB

on

Benjamin Pavard standen im Sommer die Türen offen, vor allem der FC Bayern München hätte den Weltmeister gerne verpflichtet. Der Innenverteidiger erklärte bei L’equipe, weshalb er beim VfB Stuttgart blieb.

Benjamin Pavard hielt sich nach dem triumphalen Titelgewinn bei der WM in Russland zurück. Der 22-Jährige habe seine Gedanken sortieren und einordnen müssen, wie schnell er persönlich aufstieg: „Vor zwei Jahren war ich noch Zweitligaspieler in Deutschland.“ Der VfB Stuttgart hatte den Innenverteidiger nach dem Abstieg für rund fünf Millionen Euro vom OSC Lille verpflichtet.

Pavard dankbar

„Sie holten mich, obwohl wenige Leute an mich glaubten“, zeigte sich Pavard dankbar. Er habe zwar viele Angebote im Sommer gehabt, „aber mir war sofort klar, dass ich mindestens eine weitere Saison bleiben werde.“ Der flexibel einsetzbare Defensivspieler soll – diversen Berichten zufolge – bereits mit dem FC Bayern für die kommende Saison Einigkeit erzielt haben. Pavards Vertrag läuft noch bis 2021, soll aber nach der Spielzeit eine Ausstiegsklausel beinhalten.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.