Bundesliga

Papa Rexhbecaj glaubte nicht mehr an Durchbruch seines Sohnes

on

Trainer Bruno Labbadia setzt seit dem fünften Spieltag regelmäßig auf die Dienste von Eigengewächs Elvis Rexhbecaj. Davon war vor einigen Jahren nicht mehr auszugehen, wie Vater Rexh zugab.

301 Bundesligaminuten sammelte Elvis Rexhbecaj in dieser Saison bereits beim VfL Wolfsburg. Der im zentralen oder defensiven Mittelfeld einsetzbare Kosovare wechselte in der Jugend aus Brandenburg von BSC Süd zu den Niedersachsen – obwohl mit Hertha BSC, Borussia Dortmund oder Werder Bremen weitere hochklassige Vereine angefragt haben. Vater Rexh wechselte gleich mit zum VfL und arbeitet dort seitdem als Greenkeeper.

Vater glaubte nicht mehr an Durchbruch

Er glaubte vor fünf Jahren, als sein Sohn Elvis noch 16 Jahre jung war, dass dieser den Durchbruch verpassen würde. „Ich dachte, das wird nichts mehr mit dem Fußball. Er war viel zu klein, wuchs nicht mehr“, gab Rexh bei Sport Bild zu. Doch Rexhbecaj Junior warf die Flinte nicht ins Korn und tankte sich durch: „Ich musste mir alles erkämpfen. Aufgeben werde ich nie.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.