1. FC Nürnberg

Palikuca: „Am Ende trage ich die Verantwortung“

on

Der 1.FC Nürnberg spielt am Sonntag im Franken-Derby bei der SpVgg Greuther Fürth. Es ist das Debüt von Jens Keller auf der Trainerbank. Der Club hatte sich zuvor von seiner im Sommer als Wunschlösung präsentierten Trainerwahl Damir Canadi getrennt. Robert Palikuca steht nun im Fokus.

„Am Ende trage ich die Verantwortung auch für den Trainer“, so der Sportchef gegenüber den Nürnberger Nachrichten. „Wenn das dann nicht funktioniert, habe ich als Verantwortlicher dabei einen Großteil der Aktien drin.“ Dabei habe Canadi durchaus auch überzeugende Arbeit geleistet. Jedoch gerieten die Franken zuletzt immer mehr in einen Negativstrudel. „Am Anfang denkst du noch, da fehlt ein bisschen das Matchglück. Dann ist es Richtung Verunsicherung gegangen“, so Palikuca. Der Impuls, eine Veränderung vorzunehmen, kam dann wohl auch vonseiten des österreichischen Cheftrainers.

„Damir suchte das Gespräch“

„Das alles hat auch dazu geführt, dass Damir das Gespräch suchte, weil er selbst unzufrieden und unglücklich war und sich der Verantwortung gestellt hat“, so der Ex-Profi. Bei der Nachfolgersuche holte sich Palikuca Medienberichten zufolge Absagen von Achim Beierlorzer und Roger Schmidt ein. Die Wahl fiel auch deshalb auf Keller, weil der Sportchef nach eigener Aussage einen Trainer mit Erfahrung in der 2. Bundesliga suchte. Dass Keller mit dem vorhandenen Personal erfolgreich sein kann, steht für Palikuca außer Frage.

„Nicht in Panik verfallen“

„Ich bin überzeugt, dass diese Mannschaft die Qualität hat, im oberen Tabellendrittel mitzuspielen. Aber im Tagesgeschäft müssen wir jetzt nach unten schauen.“ Ein Derbysieg würde da schon eine wichtige Rolle gerade in der Besänftigung der aufgewühlte Fanseele spielen. Insgesamt sieht Palikuca keine Veranlassung, an den generellen Vorgaben für die Spielzeit zu rütteln. „Nur weil es jetzt ein bisschen ruckelt, darf man nicht in Panik verfallen“, so der Kroate. Der 1.FC Nürnberg hat seit Ende September nur zwei Punkte in der 2. Bundesliga geholt und ist so auf Platz 14 abgerutscht.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.