International

O’Neill tritt als irischer Nationaltrainer zurück

By

on

Nach dem Abstieg in die Drittklassigkeit der Nations League ist Martin O’Neill als Trainer von Irlands Fußball-Nationalmannschaft zurückgetreten.

Wie der irische Verband am Mittwoch mitteilte, verlässt auch Co-Trainer Roy Keane das Team. Die beiden hatten die „Boys in Green“ 2013 übernommen und drei Jahre später bei der EM in Frankreich bis ins Achtelfinale geführt.

„Ich möchte Martin, Roy und dem ganzen Team für ihren Einfluss danken, den sie auf die irische Mannschaft hatten“, sagte FAI-Generaldirektor John Delaney: „Es gab viele Highlights während Martins Amtszeit – unübertroffen die EM 2016 in Frankreich, die allen irischen Anhängern noch lange in Erinnerung bleiben wird.“

Die Iren, die sich nicht für die WM in Russland qualifiziert hatten, spielten zuletzt eine enttäuschende Nations League. O’Neill und sein Team holten in ihrer B-Gruppe nur zwei Punkte gegen Dänemark und Wales und stiegen in die C-Liga ab. In den neun Spielen in diesem Jahr feierte Irland nur einen Sieg in einem Test gegen die USA, in den vergangenen vier Spielen gelang zudem kein Tor.

About f.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.