Bundesliga

Öztunali steht im FCA-Notizblock

on

Dass frisch engagierte Trainer gerne mal mit einem ihrer Ex-Schützlinge in Verbindung gebracht werden, ist ein oft in Umlauf gebrachtes Szenario. Jenes trifft auch im Fall Martin Schmidt ein, der Interesse an Levin Öztunali signalisieren soll. Beide kennen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Mainz 05.

Martin Schmidt wird sich noch sehr wohl an Levin Öztunali erinnern. Der U21-EM-Teilnehmer kam im Sommer 2016 auf Geheiß des Schweizer an den Rhein, unterschrieb bei Mainz 05 einen langfristigen Vertrag. Dort ist er in der abgelaufenen Saison ersetzbar gewesen, kam insgesamt nur zu 15 Einsätzen in der Bundesliga, elf davon in der Startelf.

Name besprochen

In diesem Sommer könnte es zur Renaissance der beiden kommen. Laut einem Bericht des kicker ist der FC Augsburg, bei dem Schmidt inzwischen das Zepter in der Hand hält, an einer Verpflichtung seines ehemaligen Wunschspielers interessiert. Der FCA habe sich schon mit dem Thema befasst, heißt es. Vertraglich ist der Enkel von Uwe Seeler noch bis 2021 gebunden.

Mainzer verhandlungsbereit

Am Bruchweg zeige man sich grundsätzlich gesprächsbereit. Dafür müssten die Augsburger ihr Interesse aber erst mal offiziell hinterlegen. Vorerst ist aber Geduld gefragt. Beim U21-Turnier in Italien und San Marino, das am kommenden Sonntag startet, könnte sich der 25-fache Auswahlspieler Öztunali von einer ganz anderen Seite zeigen als noch in der regulären Spielzeit.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.