1. FC Köln

Özcan zu Besiktas? Scheinbar eine Ente!

on

Beim 1. FC Köln sind derzeit einige Personalien im Fluss. Das ist ganz normal bei einem Absteiger, der sich auch selbst von einigen Spielern noch trennen möchte und nicht alle Spieler davon überzeugen kann, mit in die zweite Liga zu gehen. Allerdings bringt dieser Status auch einige Kuriositäten hervor. Gerüchte über einen fixen Abgang von Salih Özcan zu Besiktas Istanbul sind scheinbar eine Ente.

Der Effzeh bestätigte gegenüber dem Internetportal Geissblog.Köln, dass der U20-Nationalspieler bisher keinen Wechselwunsch an den Verein herangetragen habe. Außerdem sei Köln nicht in Gesprächen mit dem türkischen Spitzenklub. Die Bild-Zeitung hatte unter Berufung auf Medien in der Türkei gemeldet, Özcan werde den Klub in Kürze verlassen. Nach Leonardo Bittencourt, Dominique Heintz, Lukas Klünter und Yuya Osako wäre er bereits der fünfte Abgang aus der erweiterten Stammformation der Kölner gewesen.

Ablösesumme machte keinen Sinn

Die Ablösesumme hätte demnach lediglich 750.000 Euro betragen, wobei die Domstädter eine Rückkaufoption erhalten hätten. Angesichts des großen Talents des 20-Jährigen, dessen Martkwert vom Portal Transfermarkt.de auf dreieinhalb Millionen Euro geschätzt wird, hätte dieser Deal für Köln wenig Sinn gemacht. Der vielseitige Mittelfeldspieler schaffte in der enttäuschenden Abstiegssaison des Effzeh den persönlichen Durchbruch, stand alleine 19 mal in der Bundesliga in der Startelf. Insgesamt hat Özcan bereits 45 Pflichtspiele, darunter fünf in der Europa League, für den Klub aus seiner Geburtsstadt absolviert.

About fussball.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.