Nationalmannschaft

Nominierung für das DFB-Team? Löw öffnet Götze die Tür

on

Mario Götze hat beim Spitzenspiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München (3:2) 59 Minuten vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw absolvieren dürfen. Eine Option für die Länderspiele gegen Russland und Niederlande ist der Offensivmann zwar noch nicht, doch die aktuelle Entwicklung stimmt positiv.

Ein Jahr liegt das letzte Länderspiel von Mario Götze inzwischen zurück. Beim 2:2 gegen Frankreich wurde er spät eingewechselt und bereitete den Ausgleichstreffer von Lars Stindl traumhaft schön vor. Seitdem nominierte ihn Bundestrainer Joachim Löw nicht mehr und ließ den Weltmeistertorschützen von 2014 beim Turnier in Russland daheim.

Löw will Götze Zeit lassen

Inzwischen hat sich Götze aus einem Tief herausgekämpft und wird von Coach Lucien Favre regelmäßig eingesetzt. Dennoch sah ihn Löw, angefragt bei Sky, „noch nicht im Rhythmus.“ Er will dem 26-Jährigen die nötige Zeit geben: „Ich glaube, es käme im Moment zu früh. Wenn er längere Phasen hat, wo er regelmäßig spielt, wird er auch für uns wieder ein Thema sein.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.