Bayer 04 Leverkusen

„Noch kein fertiger Spieler“: Wo Ballack bei Havertz noch Luft nach oben sieht

on

Der Name Kai Havertz dominiert nicht erst seit dessen Lauf mit Treffern in der Bundesliga Schlagzeilen. Der Jungstar von Bayer Leverkusen liefert auch konstant Zutaten für die brodelnde Gerüchteküche. Ein Abschied von der Werkself ist dabei noch nicht beschlossen. Michael Ballack rät dem Nationalspieler eine reifliche Überlegung.

„Er muss und wird sich darüber bewusst sein, dass er in Leverkusen eine Ausnahmestellung hat. Er sollte sich jetzt fragen: Wie lange will ich diese haben? Wie lange genieße ich das?“, so der frühere DFB-Kapitän gegenüber Sport1. Der Aachener müsse außerdem wissen, dass die Erwartungshaltung an ihn nach einem womöglich über 100 Millionen Euro teuren Transfer bei einem Top-Klub enorm wäre. Dabei steht für Ballack fest: „Havertz ist noch kein fertiger Spieler. Das ist nicht negativ gemeint, aber ich sehe bei ihm in der Persönlichkeitsentwicklung und in der Körpersprache noch Steigerungspotenzial.“

„Für einen Wechsel muss er mental bereit sein“

In erster Linie seien das aber für das Alter des 20-Jährigen völlig gewöhnliche Bereiche mit Luft nach oben. Mit mehr Spielen und Erfahrungen auf hohem Niveau kommen entsprechende Entwicklungsschübe aus Sicht des Ex-Bayer04-Profis Ballack von ganz allein. Viel hänge aber auch vom eigenen Anspruch seitens Havertz ab. „Es ist entscheidend, was er von sich und seiner Mannschaft einfordert, und wohin sein eigener Weg führen soll. Für einen Wechsel muss er jedenfalls mental bereit sein“, so Ballack. Interessiert sollen am Leverkusen-Star unter anderem der FC Bayern, Real Madrid und diverse englische Klubs sein.

Champions League oder Abschied?

„Für ihn wird es wichtig sein, immer in der Champions League zu spielen, um sich mit den Besten messen zu können. Deshalb wird es für Leverkusen von Bedeutung sein, den vierten Platz zu erreichen“, mutmaßt Ballack. Fünf Spieltage vor Saisonende steht die Werkself auf Platz fünf, trifft am Samstag auf den derzeit stark aufspielenden FC Bayern. Sollte es mit der Königsklasse nicht klappen, muss das aber nicht zwingend den Abschied des Mittelfeldmannes bedeuten. Bayer04 setzt dem Vernehmen nach darauf, dass die Bayern, Real und Co. im Sommer im Zeichen der Coronakrise nicht tief genug in die Tasche greifen können oder wollen.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.