Bundesliga

Niederlechner: Heiße Spur nach Augsburg

on

Auslaufende Profiverträge hat der SC Freiburg in diesem Sommer nicht zu beklagen. Trotz allem gibt es einige Spieler, die nach neuen Herausforderungen streben. Unter ihnen gesellt sich Florian Niederlechner, bei dem eine heiße Spur zum FC Augsburg führt.

Einen Stammplatz hatte Florian Niederlechner in dieser Saison nicht inne. Der Angreifer des SC Freiburg kämpfte sich nach einer schweren Verletzung (Kniescheibenbruch) zwar wieder zurück. Trainer Christian Streich hatte für den Angreifer aber keine Verwendung in seiner ersten Elf. Trotz laufenden Vertrag bis 2020 deutet vieles auf einen Abschied Niederlechners hin.

Nähe zur Heimat als Wechselgrund?

Wie der kicker berichtet, führt weiterhin eine heiße Spur in Richtung des FC Augsburg. Ein Grund hierfür sei, dass der FCA deutlich näher an Niederlechners Heimat liege. Rund eine Autostunde liegt Ebersberg von Augsburg entfernt – die Kreisstadt, in der Niederlechner vor 28 Jahren das Licht der Welt erblickte.

Schmidt wartet

Der Linksfüßer, der auf vier Saisontore kommt, würde in Augsburg auf einen alten Bekannten treffen. Dort übernahm Martin Schmidt vor Kurzem den Cheftrainerposten. Der Schweizer gab dem Stürmer bereits bei Mainz 05 Anweisungen. Mehr als 14 Einsätze, die sich auf 336 Minuten aufdröselten, sollten es in der Saison 2015/16 aber nicht sein.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.