Borussia Mönchengladbach

„Nicht ungewöhnlich, dass es solche Phasen gibt“: Rose über Thuram

on

Nach der unfreiwilligen Pause wegen Sturmtief Sabine trifft Borussia Mönchengladbach am morgigen Samstagabend auswärts auf Fortuna Düsseldorf. Im Hinspiel ging der Stern von Marcus Thuram bei den Fohlen auf. Der Franzose befindet sich zurzeit in einer Schaffenskrise.

Zwischen seinen ersten beiden Treffern gegen Fortuna und einem Tor beim 4:2 gegen den SC Freiburg am 01. Dezember waren dem Angreifer acht Pflichtspieltore in 14 Partien gelungen. Seither steht er bei nur noch einem Treffer in acht Spielen. „Im Moment hat er er eine Phase, in der ihm einige Dinge nicht so leicht vom Fuß gehen“, zitiert die Rheinische Post Marco Rose. „Aber es ist bei einem jungen Spieler wie ihm nicht ungewöhnlich, dass es solche Phasen gibt.“

„Noch gar nicht alles gezeigt“

Der Cheftrainer bleibt natürlich überzeugt von den Qualitäten des Sommerneuzugangs. Mit seiner Entwicklung sei Gladbach sehr zufrieden. „Die Entscheidung, ihn zu uns zu holen, war genau richtig. Er hat noch gar nicht alles gezeigt, was er drauf hat“, so Rose. Vermutlich braucht Thuram in der augenblicklichen Situation so etwas wie eine Initialzündung. Wie das Hinspiel für ihn, aber auch die gesamte Mannschaft dargestellt hat. „An den Reaktionen nach dem Spiel hat man damals gemerkt, wie wichtig dieser Sieg für uns war“, erinnert Rose.

„Danach haben wir einen Lauf hingelegt“

Am 5. Spieltag stand Gladbach schließlich „noch ziemlich am Anfang unseres Weges und haben um unsere Form gekämpft“, wie der vor der Saison angestellte Übungsleiter betont. Seinerzeit brachte er Thuram bei einem 0:1-Rückstand gegen Fortuna von der Bank, ihm gelang der siegbringende Doppelpack. „Danach haben wir einen ganz guten Lauf hingelegt“, so Rose. Aus den nächsten neun Bundesligaspielen holten die Fohlen sieben Siege, setzten sich so an die Tabellenspitze.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.