Bundesliga

Neuer zu Juventus? Das ist dran am Wechselgerücht

on

Am Dienstag war in France Football angeblich zu lesen: Juventus Turin sei an einer Verpflichtung von Torwart Manuel Neuer interessiert. Aber:

Einige deutsche Portale bezogen sich als Ursprungsquelle auf France Football und überlieferten sinngemäß: Juventus Turin soll die Vertragssituation von Manuel Neuer in München intensiv verfolgen und eine Verpflichtung des deutschen Nationaltorwarts in Erwägung ziehen. Doch in der Ursprungsquelle ist davon gar nichts zu finden.

Situation um Neuer wird zusammengefasst

Der Online-Text von France Football fasst für die französischen Leser ganz simpel die Situation von Manuel Neuer beim FC Bayern zusammen – bezogen wird sich dabei vor allem auf deutsche Quellen wie die Bild-Zeitung. So heißt es sinngemäß: Die Münchner haben überraschend Alexander Nübel von Schalke 04 für die kommende Saison als weiteren Keeper verpflichtet. Angeblich seien Nübel Einsätze zugesichert worden, wohingegen Neuer immer spielen wolle. Das sorge für Konfliktstoff in München. Da Neuer seinen Vertrag beim FC Bayern auch noch nicht über 2021 verlängert und nie einen Wechsel ins Ausland ausgeschlossen habe, könnte es noch zum großen Knall kommen: dass Neuer den FC Bayern 2020 verlässt.

Nur im letzten Satz wird Juve erwähnt

Erst im letzten Satz des Textes wird dann Juventus Turin erwähnt. Es steht geschrieben: „Si les plus grands clubs anglais et espagnols sont bien pourvus à ce poste, il pourrait devenir une piste sérieuse du côté de la Juve, où Wojciech Szczesny ne fait toujours pas l’unanimité.“ Im Grunde fügt der Autor nur seine persönliche Spekulation in den Text ein. Er sagt sinngemäß: Die großen Klubs in England und Spanien haben jeweils einen Top-Torhüter unter Vertrag – für Neuer bietet sich dorthin also keine passende Wechselmöglichkeit. Daher mutmaßt der Autor, würde in Sachen europäische Top-Klubs als ernsthafte Alternative Juventus Turin für Neuer infrage kommen, wo der aktuelle Stammtorhüter Wojciech Szczesny nicht unumstritten sei.

France Football hat also einen Artikel nach dem Motto „Was wäre wenn“ geschrieben und hat keine exklusiven Infos darüber, ob Juventus an Neuer überhaupt interessiert ist.

Seriöser und anerkannter Autor

Zudem muss man über den Autor Alexis Menuge wissen, dass er in Deutschland durch zahlreiche Star-Interviews (Ribery, Varane) zu den renommierten Autoren zählt. Auch ist er regelmäßig in der Allianz Arena beim FC Bayern als Reporter vor Ort. Zu seiner Spezialdisziplin zählt aber weniger, sich in der Nähe der Bosse und Berater von Juventus Turin aufzuhalten und Transfergerüchte aufzuschnappen. Das hat er in seinem seriös formulierten Text auch gar nicht angedeutet.

Es wird spekuliert

Wissen sollte man dennoch: Unter FC-Bayern-Reportern ist die Spekulation, dass Neuer vielleicht zu Juventus Turin wechselt, schon länger im Umlauf. TV-Journalist und Bayern-Insider Uli Köhler erwähnte diese Option bereits vor rund zwei Wochen bei Sky. Es kann durchaus sein, dass Juventus irgendwann in den Vertragspoker um Neuer eingreift – noch gibt es aber keine fundierte Meldung dazu.

About Daniel Michel

Daniel Michel, Jahrgang 1981, gründete im Dezember 2015 das Nachrichtenportal fussball.news. Zuvor war er als freier Journalist u.a. bei Sport1, Eurosport und der Perform Group tätig. Er ist zudem Co-Herausgeber einer Fußball-Buchreihe und Autor mehrerer Bücher und Kalender.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.