1. FC Kaiserslautern

Neuer Stürmer im Winter? Das sagt Bader

on

Der 1. FC Kaiserslautern erlebt bislang ein Wellenbad der Gefühle in der 3. Liga. Immer dann, wenn die Pfälzer weiter oben angreifen können, gibt es den nächsten Rückschlag. Vor allem fehlt ein Angreifer, der regelmäßige Treffer garantiert. Manager Martin Bader hält einen Neuzugang nicht für nötig.

Dabei fallen beim 1. FC Kaiserslautern mit Lukas Spalvis (Knorpelschaden) und Dylan Esmel (Kreuzbandriss) zwei Offensivkräfte langfristig aus. Martin Bader sagte dennoch im kicker: „Ich glaube, dass der Kader in sich funktioniert. Eine Kabinenstruktur, die zusammenwächst, ist meist wertvoller, als einen neuen Spieler zu holen.“ Angesichts von erst 21 erzielten Treffern in 15 Partien mag diese Einschätzung stimmen. Aber: Ein Angreifer mit einer gewissen Torgarantie würde möglicherweisen dafür sorgen, dass die komplett ausgeglichene Bilanz (jeweils fünf Siege, Unentschieden und Niederlagen) in den positiven Bereich ausschlagen würde.

Hoffnung auf die eigene Jugend

Sportdirektor Boris Notzon sondiert den Stürmermarkt, wobei Bader sofort die Erwartungen bremste: „Wirtschaftlich ist es uns nicht möglich, große Sprünge zu machen. So realistisch sind wir. Da sind uns die Hände gebunden.“ Stattdessen geht der Blick in Richtung Nachwuchsabteilung: „Vielleicht kommt noch ein Kühlwetter oder ein Gottwalt. Dass beide so gut funktionieren, war vor Saisonbeginn nicht abzusehen.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.