Champions League

Neuer: Deshalb hat der Kapitän mit Bayern-Tradition gebrochen

on

Kapitän Manuel Neuer hat vor dem Champions-League-Duell zwischen dem FC Bayern und AEK Athen für Ärger bei den Anhängern gesorgt.

Kurz vor Anpfiff der Partie zwischen dem FC Bayern und AEK Athen gab es lautstarke Pfiffe gegen Torhüter Manuel Neuer. Was war passiert? Der 32 Jahre alte Kapitän konnte die Seitenwahl gewinnen – und traf die Entscheidung, bereits in der ersten Halbzeit auf die voll besetzte Südkurve zuzuspielen. Normalerweise spielen die Münchener erst im zweiten Durchgang auf die eigenen Fans zu.

Neuer begründet seine Entscheidung

„Ich wollte einfach mal etwas psychologisch verändern, das habe ich ganz spontan entschieden“, begründete der Schlussmann gegenüber dem Focus seine Wahl. Normalerweise hoffen Heimmannschaften darauf, die Seitenwahl gewinnen und zunächst mit den Anhängern im Rücken spielen zu können. Neuer brach dadurch mit einer Tradition, die auch beim FC Bayern vorherrschte.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.