Bundesliga

Nelsons Halbwertszeit in Hoffenheim

on

Kurz vor Schließung des Sommertransferfensters sicherte sich die TSG Hoffenheim die Dienste des talentierten Reiss Nelson. Der Flügelstürmer ist für eine Saison vom FC Arsenal in den Kraichgau verliehen – und wird im Anschluss voraussichtlich nach London zurückkehren.

Die bisherige Quote, die Reiss Nelson im Dress von der TSG Hoffenheim vorzuweisen hat, lässt sich durchaus sehen. Drei Ligaspiele (93 Minuten) absolvierte der gebürtige Londoner mit Wurzeln in Simbabwe, erzielte dabei zwei Tore. Eine Ausleihe, verrät Nelson auf der Homepage des englischen Fußballverbands, sei für ihn nicht die erste Option gewesen.

Nagelsmann spielte Hauptrolle

Als er aber hörte, dass Hoffenheim Interesse anmeldet, „wollte ich die Sachen machen“, sagt der Außenstürmer. Im Besonderen 1899-Trainer Julian Nagelsmann spielte eine große Rolle: „Julian ist ein großartiger Trainer und er glaubt an junge Spieler. Deshalb ist Hoffenheim der richtige Ort für mich.“ Nelson ist für eine Saison vom FC Arsenal ausgeliehen, eine Kaufoption besteht nicht.

Arsenal-Traum lebt

Nelson, dessen Vater Deutscher ist und in der Nähe von München lebt, träumt von einer Karriere im Arsenal-Trikot. „Es ist immer noch mein Traum, für Arsenal zu spielen, aber ich weiß, dass ich noch Zeit brauche und in Deutschland Spielpraxis sammeln muss“, so der erst 18-Jährige. Ob ihm eine Laufbahn bei den Kanonieren gelingt, wird die Zukunft zeigen.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.