Bundesliga

Naldo-Nachfolger? Stambouli: „Jeder ist ein bisschen Kapitän“

on

Naldo ist zur AS Monaco weiter gezogen, so dass Schalke 04 auf der Suche nach einem neuen stellvertretenden Kapitän ist. Als heißester Kandidat auf den vakanten Posten gilt Benjamin Stambouli, der von seiner Nominierung jedoch nichts wissen möchte.

In Königsblau ist Benjamin Stambouli inzwischen zu einer der absoluten Galionsfiguren aufgestiegen. Der Franzose wird indes als Nachfolger des abgewanderten Naldo gehandelt, der bei Schalke 04 bis vor Kurzem noch das Amt des Vize-Kapitäns ausübte. Ob Stambouli zukünftig die Fußstapfen Naldos ausfüllen wird, stellt der Franzose in den Hintergrund.

„Gegenseitig helfen und unterstützen“

„Jeder ist ein bisschen Kapitän, wir müssen uns alle gegenseitig helfen und unterstützen“, versichert der 28 Jahre alte Franzose auf der Schalker Vereinswebsite. Stambouli kam 2016 von Paris St. Germain an den Ernst-Kuzorra-Weg und hatte zu Beginn mit erheblichen Anpassungsproblemen zu kämpfen. Inzwischen kommt der ehemalige Nachwuchsnationalspieler Frankreichs auf 81 Pflichtspiele für Schalke.

Erfahrung weitergeben

Ihm sei bewusst, dass er seine Erfahrung an die jüngeren Spieler weitergeben und ihnen helfen müsse, sagt Stambouli weiter, der sich gleichwohl für Feedback offen zeigt: „Gleichzeitig nehme ich Verbesserungsvorschläge anderer, was mein Spiel betrifft, genauso gerne an.“ Im Allgemeinen sei es wichtig, gemeinsam in die richtige Richtung zu steuern, schließlich gebe es viele Wege, dem Team zu helfen.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.