Bundesliga

Nagelsmann nimmt Gnabry in die Pflicht

on

Die TSG Hoffenheim startet am Samstag (15.30 Uhr) gegen die TSG Hoffenheim in die Rückrunde. Im Blickpunkt: Serge Gnabry. Der Angreifer trifft auf seinen ehemaligen Klub und wird mit Blick auf die Zukunft von Trainer Julian Nagelsmann in die Pflicht genommen.

Gnabry fiel bislang vor allem einmal auf, als er in der Partie gegen RB Leipzig (4:0) einen Doppelpack schnürte und dabei aus fast 50 Metern das Tor des Monats erzielte. „Ich glau­be, dass es am Ende des Tages nicht der alles entschei­den­de Titel ist, son­dern es wird eher ent­schei­den­der, dass er uns in eine gute Po­si­ti­on schießt“, forderte Nagelsmann bei Bild vom U21-Europameister.

Nagelsmann erwartet körperliche Fitness 

Der 22-Jährige, der für eine Saison vom FC Bayern München ausgeliehen ist, konnte die hohen Erwartungen bislang noch nicht erfüllen. Schuld daran ist vor allem dessen Verletzungsanfälligkeit. „Wenn er auch für den Klub, dem er ge­hört, die Ak­zen­te set­zen will, muss er kör­per­lich bei 100 Pro­zent sein. Er darf nicht so viel ver­letzt sein, das weiß er“, blickte der Trainer bereits voraus.

Großer Druck für Gnabry

Gnabry geht mit großem Druck in die Rückserie. Im nächsten halben Jahr werde die Münchener genau hinschauen, ob sich der Angreifer wie gewünscht entwickelt. Dafür muss er fit bleiben und darf keinen Rückschlag erleiden. „Wenn er ge­sund bleibt, wird er noch mal einen gro­ßen Schritt ma­chen“, prohezeite sein Trainer und lobte ihn: „Er hat eine ganz große Be­deu­tung für uns. Wenn er eine Ak­ti­on hat, kommt immer etwas raus.“

About fussball.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.