Bundesliga

Nagelsmann kritisiert Freiburg: „Nur eine Mannschaft wollte spielen“

on

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann hat sich nach dem 1:1 Unentschieden gegen Freiburg kritisch über die Spielweise seines Gegners geäußert. Sein Freiburger Kollege Christian Streich war hingegen zufrieden.

„Eine Mannschaft wollte spielen, die anderen wollten es verhindern. Dann ist es selten ein Leckerbissen“, sagte Nagelsmann bei Sky. Die Breisgauer hätten vor allem in der zweiten Halbzeit „mit Mann und Maus verteidigt“. Nils Petersen hatte in der 66. Minute den Ausgleichstreffer per Foulelfmeter erzielt, nachdem die Gastgeber neun Minuten zuvor durch einen direkten Freistoß von Andrej Kramaric in Führung gegangen waren.

Streich: „Mehr geht halt nicht“

„Ich glaube schon, dass wir die bessere Mannschaft waren und der Gegner ohne Torchance einen Punkt mitnimmt“, fasste Nagelsmann zusammen. Freiburgs Cheftrainer Streich war mit dem Punktgewinn zufrieden, gab jedoch spielerische Mängel zu. „Den einen oder anderen Ball müssen wir noch besser spielen“, sagte der 52-Jährige im Sky-Interview. Hoffenheims Hoffnungen auf eine Rückkehr nach Europa sind nach dem Unentschieden weiter gesunken. Obwohl die Konkurrenten um eine Platzierung unter den ersten Sechs erst am Sonntag und Montag spielen, liegen die Kraichgauer bereits fünf Punkte hinter Schalke und rangieren auf Platz acht.

About fussball.news

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.