Bundesliga

Nagelsmann hakt Titel vorerst ab: „Brauchen von Platz Eins nicht zu sprechen“

on

Gewinnt der FC Bayern München am Sonntag gegen den FC Augsburg, beträgt der Rückstand von RB Leipzig auf den Tabellenführer bereits fünf Punkte. In der Rückserie hat die Mannschaft von Julian Nagelsmann einiges an Boden verloren und stellt im Titelkampf erstmal keine Ansprüche mehr.

RB Leipzig konnte aus acht Spielen in der Rückrunde lediglich 13 Punkte holen. Der FC Bayern München hat sich folglich die Tabellenführung zurückerobert und baut den Vorsprung aktuell aus. Gewinnt der deutsche Rekordmeister die Partie gegen Augsburg am Sonntag, hat er in der Rückserie satte neun Punkte auf die Sachsen gut gemacht. Nach dem 0:0 beim VfL Wolfsburg war RB-Coach Julian Nagelsmann entsprechend bedient: „Wir haben nicht mehr verdient als den Punkt. Wir haben es ähnlich wie in Leverkusen nicht gut gemacht und viel zu wenige Torchancen rausgespielt. Die Bayern machen uns jede Woche vor, wie man gegen eine tiefe Kette tiefe Laufwege macht. Das heute war zu wenig für einen Sieg“, so der 32-Jährige bei Sky.

Champions League bleibt das Hauptziel

Nach den Ergebnissen der letzten Wochen möchte Julian Nagelsmann folglich auch nicht mehr vom Kampf um den Titel gegen die Münchener sprechen: „Wir müssen nicht von Bayern reden. Wir müssen erstmal unsere Leistung stabilisieren.“ Aktuell sieht der Trainer noch zu viele Defizite seiner Mannschaft für den ganz großen Coup. Das primäre Ziel sei demnach nicht die Jagd auf das Team von Hansi Flick, sondern die erneute Qualifikation für die Königsklasse: „Unser Ziel sind die ersten Vier, über Platz Eins brauchen wir aktuell nach solch einem Spiel nicht zu sprechen.“

About Benjamin Heinrich

Benjamin Heinrich, Jahrgang 1990, ist Mitglied im Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) und zählt seit der Saison 2019/20 zum Autorenteam von fussball.news.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.