Bundesliga

Nach zwei Platzverweisen in den Hintergrund gerückt: Willems muss sich zurückkämpfen

on

Aus Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Christopher Michel

Jetro Willems hat bei Eintracht Frankfurt innerhalb kürzester Zeit zwei Rückschläge hinnehmen müssen: Der Niederländer flog in der Bundesliga mit Rot gegen Werder Bremen (1:2) und in der Europa League mit Gelb Rot bei Olympique Marseille (2:1) vom Feld. Seine Konkurrenten haben sich in Abwesenheit des Linksverteidigers in den Vordergrund gespielt.

Es war die Krönung für Filip Kostic in der Partie zwischen der Eintracht und Lazio Rom (4:1) im zweiten Gruppenspiel der Europa League: Der Serbe, der im Sommer auf Leihbasis vom Hamburger SV kam, belohnte sich für zuletzt starke Leistungen mit dem wichtigen Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1. Trainer Adi Hütter setzte den 25-Jährigen in einer Dreierkette mit hochstehenden Außenverteidigern als linker Verteidiger ein – und der wusste mit Zweikampfstärke (75 Prozent gewonnen), Wucht und Willenskraft zu überzeugen.

Tawatha setzt Ausrufezeichen

Der für ihn eingewechselte Taleb Tawatha konnte ebenfalls ein Ausrufezeichen setzen er legte den letzten Treffer von Danny da Costa ab. Gleiches schaffte im Duell gegen Marseille auch Aushilfslinksverteidiger Simon Falette, er gab den Assist vor dem Siegtreffer durch Luka Jovic. „Die anderen haben das super gemacht“, lobte Hütter bei der Pressekonferenz vor der Begegnung gegen die TSG Hoffenheim auf Nachfrage von fussball.news.

„Macht schwierige Zeit durch“

Willems, der in der Vorbereitung noch zu den Zugpferden zählte und gesetzt war, ist nach seinen beiden Platzverweisen etwas in den Hintergrund gerückt. Seine Leistung im Duell gegen Borussia Mönchengladbach (1:3) war durchschnittlich, gegen Hannover 96 (4:1) saß er die gesamte Partie über auf der Bank. „Er macht derzeit eine schwierige Zeit durch“, bestätigte auch Hütter.

Hütters Forderung

Ob der 24-Jährige für die Begegnung gegen die Kraichgauer eine Option für die Startelf sein könnte, ließ der Trainer noch offen. Er forderte stattdessen von seinen Spielern: „Für mich ist wichtig, dass sie bereit sind, wenn sie benötigt werden.“ Vor allem Kostic scheint in aktueller Form auf dieser Position – solange Hütter auf eine Dreierkette mit zwei hochstehenden Außenverteidigern setzzt – gesetzt.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.