Bundesliga

Nach Wolfsburg-Wechsel: Mbabu war von hoher physischer Belastung überrascht

on

Seit Sommer 2019 spielt Kevin Mbabu für den VfL Wolfsburg. Zu Beginn hatte er Anpassungsprobleme, auch weil er das Training nicht gewohnt war.

Konditionstrainingslager sind in der Sommervorbereitung von Profiklubs an der Tagesordnung. So auch bei Young Boys Bern, die Kevin Mbabu letzten Sommer für 9,2 Millionen Euro in Richtung VfL Wolfsburg verließ. Allerdings hatte er nicht damit gerechnet, dass die Umstellung so groß sein würde: „Das habe ich nicht erwartet. (…) Hinsichtlich der Intensität war es ein riesiger Unterschied. Auch wenn ich die ganze Zeit nur geschlafen habe, habe ich es nicht geschafft, mich schnell genug für die nächste Einheit zu erholen“, sagte der 25-Jährige über die Belastungen im Training gegenüber France Football. Deswegen habe er sich in den ersten vier Wochen „etwas schwer getan“ und sei hinter die anderen Spieler zurückgefallen.

Mittlerweile Stammspieler

So stand Mbabu erst am fünften Spieltag beim 1:1 gegen die TSG Hoffenheim auf dem Platz, absolvierte elf Minuten. Gegen RB Leipzig am achten Spieltag stand er erstmals über die volle Distanz auf dem Platz, ehe er dann wieder für sechs Spiele außen vor war. Mittlerweile hat sich der Schweizer aber auf der Rechtsverteidigerpostion etabliert, verpasste nur zwei Spiele und stand seit dem 15. Spieltag fast durchgängig 90 Minuten auf dem Platz.

About Stefan Katzenbach

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.