Bundesliga

Nach Rummenigge-Forderung: Das sagt Kovac über Kimmich

on

Joshua Kimmich kann „nerven“. Der Defensivallrounder des FC Bayern München lässt sich nicht verbiegen und spricht Fehler klar und deutlich an. Von Trainer Niko Kovac erhält der Nationalspieler dafür volle Unterstützung.

Niko Kovac gefällt dieser selbstkritische Ansatz von Joshua Kimmich, der nach dem 3:2-Sieg des FC Bayern München gegen den SC Paderborn den Finger in die Wunde legte und mahnende Worte fand. Der Trainer sagte gegenüber Sky: „Das ist gut. Letztlich ist das auch sein Naturell. Er möchte in jedem Training der Beste sein. Er möchte bei jedem Pass einen sauberen, einen guten, einen qualitativ hohen Pass spielen.“

Rummenigge nahm Kimmich in die Pflicht

Kimmich nehme dabei das Team, aber auch sich selbst in die Pflicht: „Das ist der Anspruch, den er an sich hat, den hat er auch an die Mannschaft.“ Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte den 24-Jährigen in die Pflicht genommen: „Dann muss er auch große Leistungen liefern. Den Anspruch muss er jetzt auch an sich selbst haben.“

Kovac glaubt an Kimmich

Kovac jedenfalls hat Verständnis für diese Aussage von Rummenigge: „Ich bin da auch der Meinung von Karl-Heinz Rummenigge. Er muss natürlich auch vorangehen. Das hat Karl-Heinz in seiner Zeit als Spieler gemacht und er spricht auch aus Erfahrung. Deshalb ist das nichts Negatives, im Gegenteil.“ Kimmich werde an seinen Aussagen „gemessen“. Kovac glaubt nicht, dass der Allrounder daran scheitert: „Aber an diesen Aussagen wird er natürlich gemessen. Aber ich weiß, dass er sehr intelligent ist und damit auch sehr gut umgehen kann.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.