Bundesliga

Nach Niederlage im „Mentalitätsspiel“: Halstenberg ärgert sich über die vergebenen Chancen

on

RB Leipzig hat durch eine 1:3 Niederlage gegen den FC Schalke 04 die Tabellenführung an den FC Bayern München verloren. Ausschlaggebend dafür war laut Marcel Halstenberg die wenig effiziente Chancenverwertung und ein diskutabler Elfmeter für die Schalker.

Marcel Sabitzer hätte früh auf den Weg bringen können, dass sich die Sachsen weiter als Spitzenreiter etablieren, doch sein Schuss aus der Distanz traf nach einer Viertelstunde nur die Latte des Schalker Tores. Wenig später hatten Emil Forsberg, erneut Sabitzer und Nordi Mukiele genauso wenig Glück, als sie mit einer Dreifachchance an Schalkes Torhüter Alexander Nübel scheiterten (16.). Es waren Szenen wie diese, die den frustrierten Halstenberg nach dem Spiel bei Eurosport verkünden ließen: „Wir hatten beim Stand von 0:0 gute Chancen, wenn wir in Führung gegangen wären, wäre es hier vielleicht auch anders ausgegangen.“ Doch nicht nur die Chancenverwertung, sondern auch eine diskussionswürdige Szene in der ersten Halbzeit ärgerte den Linksverteidiger von RB Leipzig. Mannschaftskollege Aimadou Haidara brachte Schalkes Amine Harit im Strafraum zu Fall, nach Videobeweis entschied Schiedsrichter Manuel Gräfe auf Elfmeter für Schalke. Den verwandelte der Gefoulte zum zwischenzeitlichen 2:0. Für Halstenberg der Anfang vom Ende: „Nach dem fragwürdigen Elfmeter liegt man dann schnell auch mal 3:0 zurück. Man kann schon sagen, dass das ein Mentalitätsspiel war.“

„Taktik manchmal nicht so wichtig“

Ähnlich äußerte sich Schalkes Manager Sascha Riether an gleicher Stelle und hob den Siegeswillen des FC Schalke 04 hervor: „Auf dem Platz spielt eine Mannschaft mit sehr viel Leidenschaft, da ist manchmal die Taktik nicht so wichtig.“ Der Schalker Trainer David Wagner sah gegenüber hr1 „eine gute kämpferische Leistung“, die auch „fußballerisch in Ordnung“ war, insgesamt sei es ein „super Nachmittag“ für Schalke gewesen. Den erlebte Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann nicht, er kritisierte an gleicher Stelle am Spiel seiner Mannschaft: „Wir hatten drei vier Probleme was die direkten Duelle angeht, die Ballsicherheit war einfach schlecht.“

About Stefan Katzenbach

1 Comment

  1. Ivan Sadzakov

    29.09.2019 at 01:35

    Ohje. Da hat wer das Spiel nicht geschaut und dennoch einen Bericht verfasst. Halstenberg hat erst kurz vor Schluss einen Weitschuss auf die Latte gesetzt, der angesprochene Lattentreffer an die Unterkante kurz vor der Dreifachchance war von Sabitzer. Nicht Burgstaller, sondern Harit selbst hat den Elfmeter verwandelt. Woops!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.