Bundesliga

Nach Kreuzbandriss: Kovac gibt ein Update zu Niklas Süle

on

Die Schreckensmeldung liegt inzwischen acht Tage zurück für den FC Bayern München und Deutschland. Niklas Süle blickt jetzt nach vorne. Trainer Niko Kovac äußerst sich zum Gesundheitszustand beim Innenverteidiger.

„Niklas Süle war da. Er lässt sich pflegen. Wir haben eine sehr gute medizinische Abteilung, die voll dabe ist um ihn nach vorne zu bringen“, sagte Niko Kovac auf der Pressekonferenz vor dem Duell im DFB-Pokal des FC Bayern München beim VfL Bochum. Auch Bundestrainer Joachim Löw wird mit Blick auf die Europameisterschaft genau hinhören, ob Deutschland mit Niklas Süle planen kann.

Kovac lobt und mahnt zugleich

Kovac warnt den Innenverteidiger davor, zu übermotiviert an seinem Comeback zu arbeiten: „Niklas ist topmotiviert. Er plant genau, wie schnell alles gehen kann. Aber man muss aufpassen.“ Süle laufe noch auf Krücken und dies werde auch noch „vier bis sechs Wochen“ so sein: „So eine Verletzung ist nicht ohne.“

Gegen Augsburg schwer verletzt

Der 24-Jährige verletzte sich am achten Spieltag bei der Auswärtsbegegnung des FC Bayern beim FC Augsburg (2:2). In der neunten Minute verdrehte sich Süle das Knie, welches schon aus seiner Zeit bei der TSG Hoffenheim beschädigt war. Präsident Uli Hoeneß hatte bereits die Teilnahme an der EM ausgeschlossen. Süle selbst hat offenbar noch Hoffnungen.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.