Bundesliga

Nach Hoeneß‘ „Außenseiter“-Aussage – Hummels ist Rolle der Bayern „völlig wurscht“

on

Bayern-Präsident Uli Hoeneß sieht die Münchener im bevorstehenden Duell mit Borussia Dortmund nicht als Favoriten. Verteidiger Mats Hummels sieht einen sehr schweren Gegner, egal, welche Rolle der FC Bayern einnehme. 

Der FC Bayern hat am Mittwochabend einen Pflichtsieg in der Champions League gelandet. Nach dem 2:0 gegen AEK Athen geht der Blick beim Rekordmeister zum Bundesliga-Gipfel bei Borussia Dortmund. Präsident Uli Hoeneß ließ noch in der Mixed Zone mit überraschenden Aussagen aufhorchen.

Hoeneß sieht BVB als Favoriten

„Man kann ja nicht nach Dortmund fahren und sagen, dass man einen Dreier einfahren will“, so der 66-Jährige. „Wir fahren nicht als Favorit nach Dortmund, sondern zum ersten Mal seit langer Zeit als Außenseiter.“ Damit stimmte der Präsident seinem Trainer Niko Kovac zu, der die Favoritenrolle ebenfalls bei den Gastgebern sieht. Der BVB spiele eine starke Saison und habe vier Punkte Vorsprung, erklärt Hoeneß seine Haltung.

Hummels lobt seinen Ex-Klub

Für Bayerns Innenverteidiger Mats Hummels ist die Frage nach der Favoriten-Rolle wenig zielführend. „Für uns wird es eine schwere Prüfung, ein heißer Tanz“, erklärte der Nationalspieler dem kicker und fügte an, ob man als Favorit oder Underdog nach Dortmund fahre, wäre ihm „völlig wurscht.“ Der 29-Jährige spielte von 2008 bis 2016 für Borussia Dortmund und vergleicht seine Zeit unter Jürgen Klopp mit der aktuellen BVB-Phase unter Trainer Lucien Favre. „Mir macht das Spaß, das anzusehen“, lobte er sein ehemaliges Team.

About Marc Schwitzky

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.