Bundesliga

Nach Geburtstag gegen Ex-Klub: Kein Bonus für Raman

on

Zu sagen, der FC Schalke 04 hätte Benito Raman wegen eines Spiels verpflichtet, wäre sicher zu viel gesagt. Dennoch dürfte eine Rolle gespielt haben, wie überragend der Belgier in der Vorsaison beim 4:0 von Fortuna Düsseldorf in Gelsenkirchen agierte. Am Samstag will er den Königsblauen zur Revanche verhelfen.

Zwei Tage nach seinem 25. Geburtstag brennt der Angreifer regelrecht auf den Einsatz gegen die ehemaligen Kollegen. Bei Schalke-TV stichelte er bereits im Vorfeld der Partie. „Ich spiele jetzt in einem größeren Klub mit besseren Mitspielern“, tönte es da von Raman. Dabei ist der Neuzugang erst langsam aber sicher dabei, sich festzuspielen. Gegen die Fortuna dürfte er in der Startelf stehen. Wenngleich David Wagner versichert, „es gibt keinen Geburtstags-Bonus für Benito. Er hat im Moment eine gute Form, so wie alle anderen auch“, zitiert die Funke Mediengruppe den Chefcoach.

Raman und Uth haben die Nase vorn

Raman steht nach fünf Pflichtspielen bei zwei Treffern, die ihm im DFB-Pokal bei Arminia Bielefeld gelangen. In der Bundesliga gehört er zur Gruppe der noch zu harmlosen Stürmer des FC Schalke 04. Zuletzt haben dabei der Belgier und Mark Uth mehr Chancen erhalten, nachdem zuvor Guido Burgstaller absolut gesetzt war. “ In der zweiten Halbzeit bei unserem 3:2 in Augsburg sind Benito und Uth stärker geworden, sie haben defensiv alles reingebracht“, lobt Wagner. „Aber es war kein Stürmerspiel.“ Die Treffer fielen beinahe folgerichtig durch ein Eigentor und einen Kopfball von Ozan Kabak nach Standardsituationen, sowie infolge eines tollen Solos von Amine Harit.

Abwehr-„Thematik nicht ganz so groß“

Dennoch macht der Angriff Wagner aktuell deutlich weniger Sorgen als die äußerst dünne Personaldecke in der Abwehr. Sie stellt sich auch gegen Düsseldorf so ziemlich von selbst auf. Nach außen hin gibt sich der ehemalige US-Nationalspieler gelassen. „Die Spielidee ändert sich deswegen nicht, weil man personelle Änderungen vornimmt. Dadurch, dass Weston McKennie und Ozan Kabak zuletzt in Augsburg ein Spiel zusammen in der Verteidigung absolviert haben, sehe ich die Thematik nicht ganz so groß.“ Kabak, ein junger Neuzugang vom VfB Stuttgart, verpasste aber unter der Woche Teile des Trainings. Im Falle eines Falls müsste wohl neben McKennie ein weiterer Mittelfeldmann eine Reihe nach hinten rücken.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.