Bundesliga

Nach Eintracht-Debakel: Chance für Fortuna-Bankdrücker?

on

Fortuna Düsseldorf steht am Samstag (15.30 Uhr) vor einem Schlüsselspiel gegen den VfL Wolfsburg. Bei den Rheinländern könnte es nach der katastrophalen Vorstellung gegen Eintracht Frankfurt (1:7) einige Veränderungen in der Startelf geben.

Hinten? Anfällig! Und vorne? Kaum Torgefahr! Die beiden Angreifer Rouwen Hennings (ein Tor) und Marvin Ducksch (null) konnten die in sie gesteckten Erwartungen noch nicht annähernd erfüllen. Bezeichnenderweise erzielte Hennings seinen Treffer per Elfmeter gegen Bayer 04 Leverkusen. Schlägt deshalb jetzt die Stunde der Bankdrücker Takashi Usami (98 Minuten) und Havard Nielsen (noch ohne Einsatz)?

Lob von Gießelmann für Reservisten

Linksverteidiger Niko Gießelmann lobte bei Bild: „Gerade in so einer Situation wittern die Jungs ihre Chance. Das sieht man auch im Training. Die Spieler, die nicht auf dem Platz standen, geben Vollgas.“ Doch auch die Platzhirsche wollen beweisen, dass sie die aktuell komplizierte Lage ebenfalls bewältigen können. „Jeder hat jetzt die Chance, sich in den Vordergrund zu trainieren“, stellte Gießelmann fest.

Keine Kampfansagen

Usami und Nielsen selbst äußerten sich nicht und vermieden Kampfansagen in Richtung Konkurrenz. Generell wird der Zusammenhalt aber gelobt, wie Marcel Sobottka feststellte: „Wir haben gute Typen, die nicht stänkern, sondern im Training zeigen, dass sie mehr sind als nur eine Alternative.“ Im wichtigen Duell gegen Wolfsburg können sie dies möglicherweise unter Beweis stellen.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.