1. FC Nürnberg

Nach Bayern-Sieg: 3 Gründe, die dem Club für die Rückrunde Mut machen

on

Der 1. FC Nürnberg besiegt im Testspiel den FC Bayern mit 5:2. Daraus kann der FCN auch Motivation für die Rückrunde ziehen.

In der 2. Liga liegen die Franken nach 18 Spieltagen nur auf Relegationsplatz 16. Dabei zählte der Club im Sommer 2019 als Bundesliga-Absteiger noch zu den Favoriten auf die Top Drei in der Tabelle. Die überraschende Talfahrt des FCN hatte bereits eine Trainerentlassung zur Folge. Mitte November löste Jens Keller den erfolglosen Damir Canadi ab, doch auch unter Keller blieb die Punkteausbeute der Franken bislang bescheiden. In fünf Spielen gab es nur fünf Zähler (1 Sieg, 2 Remis). 2020 will der Club nun zur Aufholjagd blasen und vor allem Distanz schaffen zu den Abstiegsplätzen. Der 5:2-Testspielsieg hat gezeigt, welches Potenzial in der Mannschaft steckt, selbst wenn der FC Bayern „nur“ in der ersten Halbzeit in Bestbesetzung angetreten ist.

1. Sieg für die Moral

Mit hohen Erwartungen gestartet, lief die Hinrunde alles andere als gut für den FCN. Im Fußball entwickelt sich meist ein Teufelskreis: Nach schwachen Ergebnissen, taktischen und individuellen Fehlern spielt meist auch die Psyche einen Streich und hemmt die Akteure in ihrer Leistungsfähigkeit. Insofern dürfte der 5:2-Sieg über den FC Bayern der gesamten Mannschaft einen moralischen Schub verleihen.

2. Offensive kommt ins Rollen

In der Hinrunde gelangen dem 1. FC Nürnberg nur zwölf Stürmer-Tore, was ligaweit Platz 14 bedeutet. Gegen den FC Bayern erzielten alle fünf Treffer die Stürmer (Frey, Ishak, Zrelak, Schleusener, Hack).

3. Potenzial auf der Torwartposition

Unglaubliches Verletzungspech besitzt der FCN auf der Torwartposition. Mitte November verpflichtete der Club deshalb den vereinslosen Felix Dornebusch nach. Der 25-Jährige scheint sich bei den Franken gut eingefunden zu haben. In der Liga ließ er zuletzt beim 2:0-Sieg über Dynamo Dresden keinen Gegentreffer zu, gegen den FC Bayern hielt er nun unter anderem einen Elfmeter gegen Bayern-Talent Mickael Cuisance – zuvor hatte er bereits Mitte Dezember beim 2:2 gegen Holstein Kiel einen Strafstoß pariert.

Im Trainingslager in Marbella arbeitet das Team ab Montag am Feinschliff für die geplante Aufholjagd in der 2. Liga. Das erste Ligaspiel 2020 bestreitet der Club dann am 30. Januar auswärts beim Tabellenzweiten Hamburger SV.

About Daniel Michel

Daniel Michel gründete im Dezember 2015 das Nachrichtenportal fussball.news. Er ist zudem Co-Herausgeber einer Fußball-Buchreihe und Autor mehrerer Bücher und Kalender.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.