England

Nach 9:0-Sturm auf Platz zwei: Rodgers findet es „unglaublich“

on

Leicester City hat am Freitagabend zum Auftakt des 10. Spieltags der Premier League einen historischen Auswärtssieg eingefahren. Ein 9:0 gab es in den 26 Jahren der höchsten englischen Spielklasse nur durch Manchester United bei Ipswich Town in den 90ern. Entsprechend gelöst zeigte sich Teammanager Brendan Rodgers nach dem Spiel.

„Wir haben wie eine sehr gute Mannschaft ausgesehen, eine sehr reife Mannschaft und ein sehr aufregendes Team“, so der Nordire gegenüber dem Klub-TV. „Neun Tore in einem Premier-League-Spiel zu schießen, das ist unglaublich.“ Durch den Sieg stürmten die Foxes zumindest bis Samstagnachmittag auf Platz zwei in der Tabelle. Selbst wenn Manchester City, wie wohl zu erwarten ist, gegen Aufsteiger Aston Villa nachlegt, hat Leicester die eigenen Ambitionen auf ein Top-Resultat am Saisonende untermauert.

Foxes wollen Big Six aufmischen

Dem Team von Rodgers trauten vor der Saison viele Experten zu, die Dominanz der als Big Six bekannten Teams (ManCity, FC Liverpool, FC Chelsea, Tottenham Hotspur, FC Arsenal und Manchester United) zu durchbrechen. Mit einem solchen Ausbruch der Qualität des Überraschungsmeisters von 2016 wie gegen hilflos unterlegene Saints am Freitag war aber wohl kaum zu rechnen. Dabei half freilich eine frühe Rote Karte für Kapitän Ryan Bertrand, der beim Stand von 0:1 in der 12. Minute duschen ging.

Gegen zehn Mann „eine Frage der Mentalität“

„Es ist eine Frage der Mentalität, gegen zehn Mann zu spielen, aber es geht auch um eine taktische Idee“, so Rodgers. „Und die Spieler haben das auf eine wirklich sehr, sehr hohen Level umgesetzt.“ Den historischen Erfolg ordnet der frühere Chefcoach unter anderem von Liverpool vor allem als „Beweis der Arbeit“ ein, die sein Team im bisherigen Saisonverlauf geleistet habe. Dass mit Leicester City in dieser Saison auch dauerhaft zu rechnen ist, zeigt ein Blick auf das Programm. Rodgers und Co. haben nämlich bereits gegen vier der Big Six gespielt. Nur Arsenal und ManCity stehen noch aus.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.