Bundesliga

Muskelverletzung: Donis hofft, „dass es schneller geht“

on

Mit seinem Tor im Spiel gegen Werder Bremen (2:1) war Anastasios Donis einer der Matchwinner. Die Krux: Beim ersten Saisonsieg des VfB Stuttgart zog sich der Angreifer eine schwerwiegende Muskelverletzung zu. Er hofft auf eine schnelle Gesundung.

Anastasios Donis weilt dieser Tage in seiner Heimat Griechenland. Der Angreifer des VfB Stuttgart treibt dort nach seinem Muskelbündelriss im linken Oberschenkel seine Gesundung voran. „Ich werde zweimal am Tag behandelt“, erklärt Donis dem kicker. „Insgesamt fünf bis sechs Stunden.“ Gegen Bremen wurde dem Griechen erst zum zweiten Mal in dieser Saison ein Mandat in der Startelf eingeräumt – und promt traf er zum zwischenzeitlichen 1:0.

Keine Probleme mit Korkut

Unter dem neuen Trainer Markus Weinzierl hofft Donis auf mehr Einsatzzeiten. Über sein Verhältnis zu Ex-Trainer Tayfun Korkut sagt der 22-Jährige: „Persönlich hatten wir keine Probleme. Er war der Ansicht, dass ich mehr nach hinten arbeiten muss, und hat wahrscheinlich deswegen oft andere Spieler eingesetzt.“ Die letzte Untersuchung ist positiv verlaufen – und sorgt trotz längerer Ausfalldauer für verhältnismäßig gute Laune.

Hoffen auf schnelle Heilung

Die Verletzung sei schwerer gewesen, als er angenommen hatte, verrät Donis. Der zuletzt durchgeführte Check-up offenbarte jedoch einen positiven Heilungsverlauf. „Anfangs sind wir von fünf bis sechs Wochen Pause ausgegangen. Ich hoffe aber, dass es schneller geht“, sagt der siebenfache Nationalspieler Griechenlands. In den kommenden Tagen treibt es Donis zurück nach Stuttgart. Comeback-Ziel könnte das Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (2. November, 20.30 Uhr) sein. „Ich trainiere hart dafür“, meint er.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.