Werbeanzeigen

Bundesliga

Müller-Berater Kögl bestätigt: „Anfragen gibt es immer“

on

Ist das Tischtuch zwischen Thomas Müller und Trainer Niko Kovac beim FC Bayern München endgültig zerschnitten? Seit der „Notnagel“-Diskussion gibt es Gerüchte über einen möglichen Abgang des 30-Jährigen – möglicherweise schon im Winter. Berater und Ex-Profi Ludwig Kögl äußert sich dazu.

Inter Mailand, FC Liverpool und Manchester United galten in den vergangenen Transferperioden als interessiert, wenn es um einen Transfer von Thomas Müller ging. Öffnet sich in diesem Winter möglicherweise ein Türchen Richtung Ausland? Der Ärger beim 30-jährigen Offensivakteur über seine persönliche Situation und die Diskussioin darüber, ob er nur noch einen „Notnagel“ darstellt, ist groß. Niko Kovac vertraut inzwischen anderen Spielern. Ludwig Kögl wollte die Gerüchte um den Angreifer in der Abendzeitung München zwar nicht kommentieren: „Es ist , wie es ist. Thomas hat noch eineinhalb Jahre Vertrag. Mehr gibt es dazu im Moment nicht zu sagen.“

Anfragen ja – aber noch kein Angebot

Der Berater gab aber zu, dass sich andere Mannschaften durchaus mit Müller beschäftigen: „Anfragen gibt es für den Thomas immer. Die hat es immer gegeben.“ Ein offizielles Angebot ist nach Informationen der Bild-Zeitung allerdings noch nicht eingegangen. Doch in der aktuellen Konstellation mit Kovac als Trainer des FC Bayern wird die Liaison wohl kaum noch dauerhaft funktionieren.

Werbeanzeigen

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.