Borussia Dortmund

Möglicher BVB-Abgang: Sancho nimmt Stellung

on

Dass Jadon Sancho zu den begehrtesten Juwelen auf dem europäischen Fußballmarkt gehört, ist längst ein offenes Geheimnis. Er selbst weiß noch nicht genau, was im kommenden Sommer passieren wird. Sein Fokus liegt erst mal weiterhin auf Borussia Dortmund.

Borussia Dortmund trennte sich am Dienstagabend torlos vom FC Barcelona. Jadon Sancho ist folglich keine Torbeteiligung geglückt. Übel nimmt es dem Senkrechtstarter rund um die Strobelallee keiner, beim BVB wissen sie alle, was sie an ihrem Supertalent haben. Auch andere Vereine wissen das. Immer wieder kommen Wechselgerüchte auf, die Sancho zwar aufschnappt, ihn gleichwohl aber nicht aus der Bahn zu bringen scheinen.

„Gucke von Spiel zu Spiel“

„Ich kann die Zukunft nicht vorhersehen. Ich gucke einfach von Spiel zu Spiel“, erklärt Sancho dem norwegischen Viasport. „Ich will einfach 100 Prozent für Borussia Dortmund geben. Ich möchte wirklich mit Dortmund Erfolg haben und natürlich auch Titel gewinnen.“ Die beiden Manchester-Klubs City und United sollen sich mit der Verpflichtung Sanchos beschäftigen.

Zorc mit klarer Vision

BVB-Sportdirektor Michael Zorc legt nochmals nach, Sancho nicht ziehen lassen zu wollen. „Wir haben sehr früh klar gemacht, dass wir einen Plan mit ihm haben, der nicht nur ein oder zwei Jahre bei Borussia Dortmund beinhaltet, sondern schon noch eine gewisse Weile“, merkt der Manager an. Sancho selbst tut es laut Zorc gut, mit Dortmund um die deutsche Meisterschaft zu spielen.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.