1. FC Köln

Modeste erläutert FC-Rückkehr

on

Auch einige Klubs aus der Bundesliga machten Anthony Modeste wohl Avancen. Der Angreifer entschied sich jedoch für eine dauerhafte Rückkehr zum 1. FC Köln. Dabei habe er vor allem auf sein Herz gehört, sagt er.

Seit wenigen Tagen gehört Anthony Modeste wieder offiziell dem Profikader des 1. FC Köln an. In der Bild wird der Angreifer auf Angebote aus der Bundesliga angesprochen – und antwortet auf die Frage, ob ein Wechsel dorthin nicht infrage kam: „Nein. Ich habe auf mein Herz gehört. Und das hat FC gesagt.“ Angeblich hatten der VfB Stuttgart und Schalke 04 ihre Fühler ausgestreckt.

Noch ein Wechsel? „Schwer vorstellbar“

In der Domstadt paraphierte Modeste einen Vertrag bis 2023. Endet der Kontrakt, wäre Modeste 35 Jahre alt. Man müsse im Anschluss genau schauen, wie es weitergeht. Grundsätzlich sei es für ihn „nur schwer vorstellbar“, noch mal den Verein zu wechseln. „Ganz besonders nicht nach den Erlebnissen in der jüngeren Vergangenheit“, so Modeste.

Spielpraxis fehlt

Dem Vernehmen nach bleibt Modeste dem FC nach Vertragsende fünf weitere Jahre in anderer Funktion erhalten. Der Franzose fühle sich körperlich fit, ihm fehle lediglich noch etwas Spielpraxis, merkt er an. Modeste sei jedoch „grundsätzlich voll einsatzbereit“. In den vergangenen Wochen hielt er sich bereits bei der Kölner U23 fit.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.