Bundesliga

Mit diesen Problemen hat Söyüncü bei Leicester zu kämpfen

on

Caglar Söyüncü ist im Sommer mit großen Hoffnungen für rund 20 Millionen Euro vom SC Freiburg zu Leicester City gewechselt. Noch hat der junge Türke große Anpassungsschwierigkeiten.

Caglar Söyüncü schwächte im Gespräch mit der Badischen Zeitung zwar ab: „Ich würde nicht von Problemen sprechen, sondern von neuen Dingen.“ Diese stellen sich allerdings als Herausforderung dar. Der türkische Abwehrmann sprach über die Veränderungen auf der Straße: „Da ist zunächst mal dieser Linksverkehr. Für mich ist es unglaublich schwierig, mich daran zu gewöhnen.“

Probleme auf der Straße…

Er nannte ein Beispiel: „Allein schon, dass der Fahrer immer auf der falschen Seite sitzt und man denkt: Da ist ja keiner. Als mich einige Jungs im Klub mitgenommen haben, habe ich immer auf den Fahrer gewartet. Aber er saß schon im Auto. Auch beim Überqueren der Straße muss man sehr aufpassen.“ Söyüncü hat allerdings auch auf dem Rasen einige Schwierigkeiten.

… und bei der Sprache

Der Nationalspieler kam erst auf zwei Einsätze in der Premier League, in denen er 80 Minuten auflief. Richtig angekommen ist Söyüncü noch nicht: „Die andere, große Umstellung, ist natürlich die Sprache. Ich habe in Freiburg erfahren, wie wichtig die Kommunikation ist. Deswegen bin ich auch hier in einem Kurs.“ Der 22-Jährige gab zu: „Es ist schwierig. Jede neue Sprache ist ebenfalls eine neue Welt. Ich versuche, das Ganze zu entschlüsseln.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.