2. Bundesliga

Mislintat sieht den VfB durch Schiedsrichter „schon mehrfach diese Saison benachteiligt“

on

Der VfB Stuttgart hat am Montagabend die Chance verpasst, den Rückstand auf Tabellenführer Arminia Bielefeld zu verkürzen. Ausschlaggebend war der Ausgleichstreffer der Ostwestfalen zum 1:1. Dabei blieb Pascal Stenzel infolge eines Zweikampfs liegen, was Sven Mislintat auf den Plan rief.

Der Sportdirektor erkannte in der Szene ein klares Foul am Rechtsverteidiger des VfB und argumentiert deshalb, dass der Videobeweis zur Aberkennung des Treffers hätte führen müssen. Grundsätzlich ruft das Thema bei ihm Verärgerung hervor. „Es war schon mehrfach so diese Saison, dass wir benachteiligt wurden. Wir haben es bisher nie zum Thema gemacht, aber es reicht“, zitiert die Bild-Zeitung Mislintat. Kurioserweise hatte sich Stenzel nach der Partie diplomatischer geäußert, gegenüber dem SWR wollte der Verteidiger nicht von einer klaren Fehlentscheidung sprechen.

„Wäre echt cool, wenn wir was zurück bekämen“

Mislintat geht es aber weniger um diese konkrete Szene, denn um das generelle Gefühl, dass der VfB Stuttgart bei den Unparteiischen einen schweren Stand habe. „Unseres Erachtens häufen sich die Entscheidungen, die gegen uns oder nicht für uns getroffen worden sind. Das hat sich bisher nicht ausgeglichen. Es wäre echt cool, wenn wir mal wieder was zurück bekämen.“ Im engen Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga könnten Entscheidungen der Schiedsrichter das Zünglein an der Waage spielen. Der VfB hat nur einen Punkt mehr auf dem Konto als der Hamburger SV auf dem Relegationsplatz. Selbst die ‚Holzmedaille‘ auf Rang vier droht noch. Nur verständlich also, dass Mislintat Lobbyarbeit für die Schwaben macht.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.