Borussia Dortmund

Mislintat: Personalie Oliver Torres als Grund für den Bruch mit Tuchel

on

Sven Mislintat hat ein Jahrzehnt bei Borussia Dortmund erfolgreich an der Kadergestaltung mitgewirkt. Im Dezember 2017 wechselte er vom BVB zum FC Arsenal. Die Hintergründe nannte er im Gespräch mit der Wochenzeitung Die Zeit.

Thomas Tuchel zählt zu der Sorte Trainer, die ihre Meinung klar äußern und durchsetzen, wenn sie überzeugt sind. Dabei ist in seiner zweijährigen Zeit bei Borussia Dortmund von 2015 bis 2017 einiges an Porzellan kaputt gegangen. Sven Mislintat bekam dies am eigenen Leib bei der Personalie Oliver Torres zu spüren.

Tuchel sorgte für den Bruch

Der Scout wollte den damaligen Profi von Atletico Madrid verpflichten, doch Tuchel äußerte sich zu einem späteren Zeitpunkt gegen einen Transfer aus. „Wir alle zusammen hatten beschlossen, diesen Spieler zu holen. Die ganze Arbeit war erledigt, Oliver kämpfte für seinen Wechsel“, erinnerte sich Mislintat zurück.

Mislintat plötzlich außen vor

Der Knackpunkt in der Beziehung zu Tuchel folgte während der Verhandlungen: „Dann aber wollte ihn unser Trainer nicht mehr. Für mich war der Point of no Return erreicht. Wenn ich mich mit einem Spieler verbinde, muss er wissen, dass ich für ihn da bin. Es ging um Glaubwürdigkeit.“ Die Sache sei daraufhin nicht eskaliert. Mislintat wurde stattdessen mitgeteilt: „Ich solle nicht mehr im Umfeld des Trainerteams und der Mannschaft auftauchen. Es gab nie eine richtige Auseinandersetzung.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.