Borussia Mönchengladbach

Meyer träumt von Pokalsieg für Gladbach

on

Borussia Mönchengladbach ist mit 14 Punkten aus sieben Spielen exzellent in die neue Saison gestartet. Spätestens mit dem 3:0-Auswärtssieg beim FC Bayern ist die große Euphorie rund um die Fohlen ausgebrochen. Selbst der kaum dazu neigende Hans Meyer äußert nun Träume.

„Ich würde mich freuen, wenn in einiger Zeit ein Buch, welches von einem weiteren Gladbacher Pokalsieg handelt, geschrieben werden kann“, so das Präsidiumsmitglied bei einem Auftritt im Fohlencast. An den Meistertitel wage er freilich nicht zu glauben, gibt der 75-Jährige an. Aktuell liegt die Elf vom Niederrhein punktgleich mit drei weiteren Teams drei Zähler hinter Tabellenführer Borussia Dortmund auf dem dritten Rang. Im DFB-Pokal trifft das Team von Dieter Hecking am 31. Oktober auf Lokalrivale Bayer Leverkusen. Sollte Gladbach ein Triumph im Finale von Berlin gelingen, würde Meyer wohl weniger intensiv jubeln als langjährige Fans des Klubs.

Fans projizieren ihre Gefühle

„Es gab keinen und wird auch keinen Moment im Fußball geben, in dem Hans Meyer wegen des Fußballs hätte weinen können“, so der zweimalige Trainer des Vereins. „Die Angestellten eines Klubs und die Spieler eines Klubs, die zwischen einem Jahr und drei Jahren da sind und dann wieder gehen, haben in der Regel nicht diese Bindung“, erklärt er. Seiner Ansicht nach begehen Fans öfter den Fehler, ihre eigene Leidenschaft für den Verein zu projizieren. Der gebürtige Brandenburger besitzt in Gladbach Heldenstatus. 2001 stieg er mit dem Team der Fohlen aus der 2. Bundesliga auf. 2009 bewahrte er den Verein vor dem erneuten Abstieg.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.