International

Messi: „Ich hatte nie das Bedürfnis, den besten Klub der Welt zu verlassen“

on

Lionel Messi präsentiert sich dieser Tage mal wieder in seiner Paraderolle als Titelhamster. Ende September gewann er zum sechsten Mal die Wahl zum Weltfußballer des Jahres, ebenso oft hat er nun den Goldenen Schuh als bester Torschütze der Saison 2018/19 in Europa gewonnen. Als großes Ziel gibt er aber Erfolg mit der Mannschaft des FC Barcelona an.

„Ich träume davon, mit dem Klub weitere Titel zu gewinnen“, so der Argentinier gegenüber dem kicker. „Ich will die Champions League noch mal gewinnen. Das ist die Herausforderung und das Ziel, das wir haben.“ Der Superstar gewann die wichtigste Klub-Trophäe im Weltfußball bislang dreimal. Zuletzt war die Enttäuschung jedoch groß, als Barca dreimal im Viertelfinale und vorige Saison im Semifinale gegen den FC Liverpool ausschied. Individuelle Auszeichnungen sieht Messi jedenfalls als Nebenprodukt von Erfolgen mit der Mannschaft. Ihn unterscheidet vom ewigen Rivalen Cristiano Ronaldo, dass er stets für den selben Klub spielte.

Anders als Ronaldo

„Jeder sucht nach seinen Zielen und macht seine Erfahrungen“, erklärt Messi. „Ich hatte nie das Bedürfnis, den besten Klub der Welt, den FC Barcelona, zu verlassen.“ Nach wie vor genieße er jede Trainingseinheit und jedes Spiel mit den Katalanen, fühle sich in der Stadt sowieso wohl. In Sachen Zielsetzung sei er mit dem Verein stets auf einer Wellenlänge, weswegen er seine Herausforderung nicht andernorts habe suchen müssen. Im Raum steht freilich, dass Messi zum Karriereende von Barca in seine argentinische Heimat zurückkehren könnte. Wann das ansteht, ist derweil allerdings noch nicht klar.

Wann Messi aufhören wird

„Man merkt selbst, wie lange man weitermachen kann“, sagt der 32-Jährige. „Dann werde ich der Erste sein, der sagt: Ich bin nun so weit gekommen, und jetzt geht es nicht mehr.“ Der 135-fache Nationalspieler ist beim FC Barcelona in der Vergangenheit höchst selten ausgefallen. In der laufenden Spielzeit verpasste er aber bereits fünf von acht Spielen in LaLiga mit Beschwerden am Fuß und an den Adduktoren. Dies sei bisweilen schwer hinzunehmen, gibt Messi zu. „Du denkst, dass du 25 Jahre alt bist und die gleichen Dinge wie bisher machen kannst.“ Stattdessen müsse er nun lernen, besser auf seinen Körper zu hören.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.