Borussia Dortmund

Meisterprüfung: Was Flick seinen Spielern über Bürki auf den Weg gab

on

Der FC Bayern steuert unter Hansi Flick schnurstracks auf seine achte Deutsche Meisterschaft in Serie zu. Die größten Zweifel an der neuerlichen Titelverteidigung beseitigten die Münchner mit einem 1:0-Sieg bei Borussia Dortmund in der Vorwoche. Für den zeichnete der Trainer auf besondere Art verantwortlich.

Es war über weite Strecken ein Spiel zweier recht ebenbürtiger Mannschaften ohne die klaren Torgelegenheiten. Beide Abwehrreihen präsentierten sich zumeist auf der Höhe und gewannen eine Vielzahl entscheidender Zweikämpfe. Den Unterschied machte ein Geniestreich von Joshua Kimmich, der den Ball gefühlvoll über Roman Bürki ins Netz hob. Der Torschütze badete aber nicht alleine in der Anerkennung, sondern leitete das Lob an Flick weiter. Der Trainerstab habe der Mannschaft auf den Weg gegeben, dass der Schweizer Goalie des BVB anfällig für Heber sei.

Flick wollte Abschlüsse kurz hinter der Mittellinie

Sport Bild zitiert nun die Worte des Übungsleiters an sein Team. „Probiert es bei Bürki ruhig aus der Distanz, er steht immer weit vor seinem Tor“, soll er gesagt haben. Und die Profis des FC Bayern sogar dazu angehalten haben, bereits kurz hinter der Mittellinie an Abschlüsse zu denken, um Bürki aus der Ferne zu überraschen. Insofern könnte man sogar sagen, dass die Münchner die Vorgabe ihres Trainers zu selten umgesetzt haben. Denn viele Versuche aus der Distanz haben sich die Bayern gegen den BVB nicht genommen. Und das Tor von Kimmich kam aus nicht mal 20 Metern Entfernung zum Kasten. Zur wahrscheinlichen Meisterprüfung von Flick hat es dennoch gereicht.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.