International

Mehr Teams, weniger Spiele: MLS ändert Play-off-Format

By

on

Die nordamerikanische Fußball-Profiliga MLS hat zwei entscheidende Änderungen seines Play-off-Formats beschlossen.

Ab der kommenden Saison werden 14 statt bisher zwölf Teams an der sogenannten Postseason teilnehmen. Zudem werden die Hin- und Rückspiele in den Play-offs abgeschafft, stattdessen wird nur noch eine K.o.-Partie ausgetragen. Das gab die Liga am Montag bekannt.

Ab 2019 dürfen folglich die jeweils sieben besten Teams der Western und Eastern Conference an den Play-offs teilnehmen. Durch die Abschaffung der Hin- und Rückspiele soll die Play-off-Phase verkürzt werden. In der abgelaufenen Saison dauerten diese mehr als sechs Wochen, in der kommenden Spielzeit beginnt die Postseason am 19. Oktober und endet mit dem Finale um den MLS-Cup etwas mehr als drei Wochen später am 10. November.

In der abgelaufenen Spielzeit hatten sich die deutschen Profis Julian Gressel und Kevin Kratz mit Atlanta United als erste Deutsche den MLS-Meistertitel gesichert.

 

About f.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.