1. FC Nürnberg

Mehr Flop als Top: Nürnberg mit durchschnittlicher Transferbilanz

on

Der 1. FC Nürnberg hat nach dem Aufstieg einen wackeligen Start in die neue Saison erlebt. Vor allem die Neuzugänge haben mit Anpassungsproblemen zu kämpfen.

Virgil Misidjan ist der Rekordneuzugang des 1. FC Nürnberg. Für den Flügelspieler überwiesen die Franken drei Millionen Euro an Ludugorets Razgrad. Seine Leistungen sind noch schwankend, mit einem Treffer und zwei Vorlagen in neun Bundesligaspielen zählt er immerhin zu den Stammspielern. Zu einem Sieg konnte er mit seinen Scorerpunkten allerdings noch nicht beitragen.

Kubo und Pereira noch keine Verstärkung

Der am letzten Transfertag auf Leihbasis verpflichtete ausgeliehene Matheus Pereira konnte die Erwartungen noch nicht erfüllen. Der von Sporting Lissabon Brasilianer wirkte in vier Bundesligapartien nur 115 Minuten mit, ein Treffer oder Assist glückte noch nicht. Darauf wartet auch „Königstransfer“ Yuya Kubo. Der Japaner kam auf Leihbasis von KAA Gent und war achtmal dabei, doch nach ordentlich Start stagnierte er zuletzt. Auch er konnte noch keine Nachweise in Form von Toren oder Vorlagen erbringen.

Bauer ordentlich – Mathenia auf dem Weg zum Topneuzugang

200.000 Euro Leihgebühr haben die Nürnberger für Robert Bauer an Werder Bremen überwiesen. Der 23-Jährige pendelte zunächst zwischen Bank und Platz, erst in den vergangenen Wochen erarbeitete er sich einen Stammplatz. Torhüter Christian Mathenia musste sich ebenfalls gedulden, der ablösefrei vom Hamburger SV gekommene Schlussmann löste nach sieben Partien Fabian Bredlow ab und überzeugte – obwohl er acht Gegentreffer kassierte – mit starken Leistungen. Er befindet sich auf dem Weg zum Topeinkauf.

Knöll mit Sternstunde – Tillmann spielt noch keine Rolle

Törles Knöll, der die zweite Mannschaft des HSV verließ, erlebte bislang eine Sternstunde: Beim 2:0-Heimsieg am 4. Spieltag gegen Hannover 96 wurde er spät eingewechselt und war als Vorlagengeber und Torschütze am Erfolg beteiligt. Bei der U21-Nationalmannschaft blühte er ebenfalls als Joker auf und traf zum 3:0-Endstand gegen die Niederlande. Keine Rolle spielte bislang Timothy Tillmann (FC Bayern II), der nur in der Regionalliga Bayern zum Einsatz kam. Alles in allem fällt die Transferbilanz von Sportdirektor Bornemann Andreas Bornemann bislang unterdurchschnittlich aus.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.