Bundesliga

Mehmedi kommt in Fahrt: „Fühle mich in dem System total wohl“

on

Aus Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Christopher Michel

Admir Mehmedi war beim überraschenden 2:1-Auswärtserfolg des VfL Wolfsburg bei Eintracht Frankfurt ein entscheidender Faktor bei den Niedersachsen. Der Schweizer erzielte die Führung – und erklärte nach Abpfiff seine Ruhe in dieser Situation.

Admir Mehmedi wird immer stärker und ist anscheinend knapp ein Jahr nach seiner Verpflichtung (kam für acht Millionen Euro aus Leverkusen) beim VfL Wolfsburrg rangekommen. „Ich denke, dass ich in den Rhythmus komme“, sagte der Schweizer in kleiner Runde gegenüber fussball.news. Er sah ein „Kampfspiel“, in dem die Niedersachsen nach wackeligen 20 Minuten immer besser in Fahrt kamen.

Mehmedi blüht auf

„Wir haben den Kampf angenommen“, erkannte Mehmedi und sah den Schlüssel in dem neuen 4-3-1-2-System begründet: „Ich fühle mich in dem System total wohl.“ Die Mannschaft habe nach dem 1:0-Heimsieg gegen RB Leipzig bestätigt, „dass uns dieses System liegt.“ Wolfsburg habe viel Qualität im Spiel nach vorne und „wenn wir gut verteidigen und gut gegen den Ball arbeiten“, dann könne sich diese Wucht in vorderster Reihe entfalten.

Angeborener Torinstinkt

Mehmedi selbst, der zwischenzeitlich zwischen Bank und Tribüne pendelte, ist für Trainer Bruno Labbadia ein Schlüssel in dieser Formation. Der 27-Jährige findet die Form, die ihn einst beim SC Freiburg so stark gemacht hat. Bei seinem Führungstreffer blieb er vor Torhüter Kevin Trapp ganz ruhig und verwandelte sicher: „Ich bin nicht der geborene Knipser, aber ich kann Tore schießen.“ Üben könne man dies allerdings nicht: „Entweder man hat es oder man hat es nicht. Man kann daran arbeiten, aber warum sollte man im Training 100mal üben? Der Druck und die Atmosphäre im Spiel ist ganz anders.“ Mehmedi bewies bei seinem dritten Saisontor, dass er damit umgehen kann.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.