Borussia Dortmund

Medien: Weiter Optimismus bezüglich Can-Transfer nach Dortmund

on

Das Werben von Borussia Dortmund um die Dienste von Emre Can droht in der letzten Woche der Transferperiode zur Unendlichen Geschichte zu werden. Täglich berichten zahlreiche Medien im In- und Ausland minutiös über das Fortschreiten der Verhandlungen zwischen dem BVB und Juventus Turin.

Der TV-Sender Sky hatte am Sonntag noch berichtet, bis zum heutigen Mittwoch solle eine Entscheidung fallen. Doch die Parteien sind sich noch immer nicht den entscheidenden Schritt näher gekommen. Bekanntlich will Juve den Nationalspieler möglichst teuer verkaufen und stieg wohl mit einer Forderung von 30 Millionen Euro in die Gespräche ein. Der BVB wiederum kann sich dem Vernehmen nach auch eine Leihe mit anschließender Kaufoption sehr gut vorstellen, hat Berichten zufolge aber auch ein Kaufangebot abgegeben. Klarheit soll derweil zwischen Can und den Schwarzgelben herrschen.

Großer Optimismus auf allen Seiten

Der Mittelfeldmann würde für den Wechsel ins Ruhrgebiet auf einen signifikanten Teil seines hohen Gehalts verzichten. Dieses hohe Gehalt, das er bei Juventus bezieht, gilt auch als Hauptgrund dafür, dass der TV-Sender weiterhin von großem Optimismus auf allen Seiten berichtet, dass der Deal noch zustande kommen wird. Schließlich hat Juve den Anreiz, Can ziehen zu lassen. Trainer Maurizio Sarri findet für ihn kaum Verwendung, sodass die große Investition in den 26-Jährigen ohne nennenswerten Gegenwert bleiben würde. Deshalb sei davon auszugehen, dass sich die Parteien schon einig werden dürften.

Zusammenhang mit Alcacer nicht zwingend

Passend dazu hatten die Ruhr Nachrichten zuvor bereits gemeldet, dass der Transfer von Can nicht zwangsläufig mit einem vorherigen Verkauf von Paco Alcacer durch den BVB im Zusammenhang stehen müsste. Beim Spanier brach am Dienstag die naheliegendste Option, eine Rückkehr zum FC Valencia, weg. Zuvor hieß es, Borussia Dortmund wolle Can mit dem Erlös aus dem Verkauf des Stürmers finanzieren. Dem Bericht des Lokalblatts zufolge wäre der Transfer auch ohne Abschied des Spaniers möglich. Es bleiben weniger als 48 Stunden, um aus Optimismus und einer Möglichkeit harte Fakten werden zu lassen.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.