2. Bundesliga

Medien: VfB bei Kalajdzic in der Pole Position

on

Nach dem Abstieg des VfB Stuttgart steht eine personelle Erneuerung im Kader an. Viele altgediente Kräfte sollen dabei Platz für frisches Blut schaffen. Im Angriff sind die Schwaben für Zweitliga-Verhältnisse nach aktuellem Stand schon gut aufgestellt. Dennoch haben sie wohl Sasa Kalajdzic an der Angel.

Wie der kicker unter Berufung auf das Umfeld der U21-Nationalmannschaft Österreichs berichtet, liegt der Absteiger beim Stürmer von Admira Wacker in der Pole Position. Das Interesse des Klubs ist schon länger Thema in verschiedenen Medien. Dem Bericht zufolge scheinen sich die Stuttgarter gegen einen Mitbewerber aus der Bundesliga und Interessenten aus England durchzusetzen. Kalajdzic war Medienberichten zufolge zuletzt auch beim 1.FC Köln und Union Berlin Thema. Jedoch sehe er beim VfB wohl das ideale Umfeld, sich in der kommenden Saison weiterzuentwickeln.

Zweieinhalb Millionen Euro Ablöse?

Der Schritt aus Österreich, wo der 21-Jährige bisher 33 Erstliga-Spiele absolviert hat, in die 2. Bundesliga ist kleiner als der ins Oberhaus. Zweieinhalb Millionen Euro müssten die Schwaben dem Bericht zufolge für Kalajdzic in etwa investieren. Für den wirtschaftlich kerngesunden Klub kein großes Problem. Dennoch sollte der VfB womöglich schnell Nägel mit Köpfen machen. Bei der U21-EM gilt Österreich spätestens seit einem überzeugenden Testspielsieg gegen Frankreich, bei dem Kalajdzic überragte, als Geheimfavorit. Der 2,00 Meter große Angreifer könnte sich also weiter ins Rampenlicht spielen.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.